40.000
Aus unserem Archiv
Bamberg

Viel Arbeit für Bauermann – «Jungs müssen lernen»

dpa

Der Supercup-Abschluss stimmte versöhnlich, dennoch bleibt für Bundestrainer Dirk Bauermann zwei Wochen vor Beginn der Basketball-Weltmeisterschaft noch viel zu tun.

Erkenntnisse
Bundestrainer Dirk Bauermann schaut sich die Partie gegen Litauen an.

Immerhin gewannen die deutschen Korbjäger ihre letzte Partie in Bamberg gegen die Türkei mit 68:54 (37:26) und beendeten das Turnier damit auf dem dritten Rang. «Es ist schön, dass wir das Turnier mit einem Erfolgserlebnis beenden konnten. Das ist wichtig für das Selbstvertrauen», sagte Bauermann.

Der Nationalcoach gab sich daher trotz der beiden deutlichen Niederlagen gegen Kroatien und Litauen gelassen. «Wir müssen nicht jetzt topfit sein, sondern am 28. August in der Türkei», sagte der 52-Jährige mit Blick auf die Welttitelkämpfe vom 28. August bis 12. September.

Seine junge, hoffnungsvolle Nationalmannschaft musste in Bamberg zweimal Lehrgeld bezahlen, zeigte im letzten Spiel gegen die Türkei aber wieder Fortschritte. «Was das Zusammenspiel angeht war das heute eine gewaltige Entwicklung», meinte Bauermann.

Bester Werfer gegen die Türken war in seinem 100. Länderspiel Jan- Hendrik Jagla mit 14 Punkten. Den Sieg beim 22. Supercup sicherte sich zum zweiten Mal nach 1996 Litauen, das in seinem dritten Spiel Titelverteidiger Kroatien mit 93:82 (43:45) bezwang.

«Es ist oftmals ein langer und steiniger Weg, wenn man ein unerfahrenes Team hat, das sich noch im Aufbau befindet», hatte Bauermann nach den beiden Auftaktpleiten gesagt. Ohne NBA-Profi Dirk Nowitzki, der sich in diesem Sommer eine weitere Auszeit nimmt, in Bamberg aber noch einmal ankündigte, bei der EM in Litauen im kommenden Jahr wieder dabei zu sein, fehlt es der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) an der nötigen Erfahrung.

Zumal nach Nowitzkis Absage auch Chris Kaman nicht zur Verfügung steht und in Patrick Femerling und Sven Schultze zwei weitere Routiniers pausieren. Mit Demond Greene (31) steht nur ein Profi im Kader, der älter als 30 Jahre ist. Als Stützen kommen sonst nur noch Jan-Hendrik Jagla und Steffen Hamann (beide je 29) hinzu, der Rest ist jung und international vollkommen unerfahren. «Natürlich stehe ich hier mehr in der Verantwortung, auch abseits des Parketts», sagte Jagla.

«In der Mannschaft steckt viel Talent», lobte Nowitzki, der dem Team in Bamberg einen Kurzbesuch abstattete. Doch Bauermann wollte trotz des erfreulichen Abschlusses nicht verhehlen, dass er sich in Bamberg etwas mehr erhofft hatte. «Nach den guten Leistungen beim Turnier auf Zypern hätte ich eigentlich gedacht, dass wir schon weiter sind. Heute war es wieder ein Schritt nach vorn.»

Bei den ersten Auftritten vor deutschem Publikum in diesem Sommer hatte sich mancher Spieler zuvor wohl etwas zu sehr unter Druck gesetzt. Center Pleiß bekam deshalb gegen Litauen ebenso eine schöpferische Pause wie Harris. Beide meldeten sich gegen die Türkei mit einer guten Leistung und einigen spektakulären Aktionen zurück.

Basketball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix