40.000
Aus unserem Archiv
Gelsenkirchen

Verunglückter Trabrennfahrer aus Koma erwacht

Der vor einer Woche auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen schwer verunglückte 48 Jahre alte Amateurfahrer Frank Terhardt aus Rheinberg in Nordrhein-Westfalen ist aus dem künstlichen Koma erwacht. Das gaben die Veranstalter bekannt.

«Er kann sich an alles erinnern, nur nicht an den Sturz, bei dem er von mehreren Pferden überrollt worden war und sich einige Brüche zugezogen hatte», wird Terhardts Ehefrau in einer Mitteilung zitiert. Terhardt war während des Rennens plötzlich aus dem Sulky gefallen und hatte danach reanimiert werden müssen. In einer Klinik war er in ein künstliches Koma versetzt worden. Inzwischen sei er wieder ansprechbar und müsse nicht mehr künstlich beatmet werden.

Pferdesport
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix