40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

THW deklassiert Rhein-Neckar-Löwen – Füchse siegen

Drei Tage nach dem Champions-League-Heimsieg gegen Ademar León hat sich der THW Kiel auch in der Handball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Der verlustpunktfreie Tabellenführer bezwang vor 10 250 Zuschauer in der ausverkauften Sparkassen-Arena die Rhein-Neckar Löwen mit 33:25 (17:9).

Formstark
Kiels Filip Jicha (M) war mit zehn Treffern der überragende Spieler gegen die Löwen.
Foto: Carsten Rehder – DPA

Der THW gewann damit auch das 21. Spiel in der laufenden Bundesligasaison. Der sieben Punkte zurückliegende Verfolger Füchse Berlin behauptete Rang zwei mit dem 29:26 (18:15) bei der HSG Wetzlar.

Überragender Spieler bei der Kieler Gala war der Tscheche Filip Jicha mit zehn Treffern, bei den Gästen überzeugte Nationalspieler Uwe Gensheimer mit acht Toren. «Wir haben klar dominiert und in der Abwehr sehr gut gestanden. Jeder ist für den anderen da», sagte THW-Trainer Alfred Gislason. Die Mannheimer hatten den Norddeutschen deren bislang letzte Heimniederlage (31:33) am 6. April 2011 zugefügt – von der damaligen Stärke waren die verletzungsgeplagten Gäste weit entfernt.

Die Berliner gaben sich in Wetzlar auch keine Blöße und feierten den 17. Saisonsieg im 21. Spiel. Die meisten Berliner Treffer erzielte Nationalspieler Sven-Sören Christophersen (8). Kari Kris Kristjansson (6) traf am häufigsten für die Gastgeber. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Hessen zwar auf einen Treffer heran (23:24/44.). In der hektischen Schlussphase behielten die Berliner jedoch kühlen Kopf und brachten den wichtigen Erfolg über die Zeit.

Im Kampf um den Verbleib in der deutschen Eliteliga hat der TV Großwallstadt mit einem 24:23 (12:11)-Heimsieg über den Bergischen HC zwei wichtige Punkte verbucht. In einer umkämpften Partie erzielte Michael Spatz (9/4) die meisten Tore für die Hausherren, die bis zum Schluss um den achten Saisonsieg bangen mussten.

Handball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix