40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Superzeit in Lausanne: Powell fordert Bolt heraus
  • Aus unserem Archiv
    Lausanne

    Superzeit in Lausanne: Powell fordert Bolt heraus

    Cool und lässig baute sich Asafa Powell in einer Bodybuilder-Pose vor den Fotografen auf. Der ehemalige Weltrekordhalter hatte gerade zum zweiten Mal in nur sechs Tagen seine Muskeln spielen lassen und Tyson Gay als gefährlichsten Herausforderer von Superstar Usain Bolt abgelöst.

    Glücklich
    Nach seinem Sieg in Lausanne strahlte der Jamaikaner Asafa Powell.
    Foto: DPA

    Erst gewann er die jamaikanische Meisterschaft über 100 Meter, dann lief er in Lausanne eine Weltjahresbestzeit, und die Frage, die diese 9,78 Sekunden aufwarfen, lautet: Ist Powell mit seinen 28 Jahren endlich reif für einen großen Titel? Schließlich ist Bolt gerade nicht in Topform und der Amerikaner Gay gar nicht erst dabei bei den Weltmeisterschaften Ende August in Daegu/Südkorea.

    Der Jamaikaner war in Lausanne allerdings auch viel zu cool und lässig, um sich knapp zwei Monate vor der WM bei diesem Thema den Mund zu verbrennen. «Jetzt, für diesen Moment, bin ich der Beste», sagte Powell und kostete diesen Moment auch sichtbar aus. «Es bleibt aber mein Ziel, weiter hart zu trainieren und noch schneller zu laufen. Vor allem an den zweiten 50 Metern muss ich noch arbeiten.»

    Ganz abgesehen davon, dass Bolt weder bei den Trials auf Jamaika noch beim Diamond-League-Meeting in der Schweiz dabei war: Diese Situation ist nicht neu für Powell. In der Vergangenheit startete er regelmäßig mit aufsehenerregenden Zeiten in eine Saison, um dann bei den großen Meisterschaften genauso regelmäßig nur hinterherzulaufen. WM-Bronze in Osaka und Berlin sowie zwei fünfte Plätze bei den Olympischen Spielen 2004 und 2008 sind seine verhältnismäßig dürftige Bilanz, auch sein persönlicher Rekord von 9,72 Sekunden ist nur noch die viertbeste Zeit der Leichtathletik-Geschichte.

    Das Bemerkenswerte an seinem Lauf in Lausanne waren vielmehr die Umstände, unter denen er zustande kam. Nach seiner langen Anreise aus der Heimat litt Powell noch ein wenig unter dem Jetlag. Außerdem war es derart kalt und windig im Stade Olympique de la Pontaise, dass etwa Blanka Vlasic' Versuch, zum 100. Mal höher als zwei Meter zu springen, kläglich scheiterte. «Das Wetter war nicht perfekt. Dafür war es ein gutes Rennen und eine wirklich gute Zeit», meinte Powell.

    Der Pastorensohn bot zumindest am Genfer See ein Kontrastprogramm zu Bolt und Gay. Während Bolt gern den charismatischen Unterhalter gibt und Gay den zurückhaltenden, beinahe schüchternen Mann der kleinen Worte, kreiste Powell fast nur um sich selbst. Auf die Bitte hin, etwas zu Gays WM-Aus zu sagen, meinte er lapidar: «Es wird immer wieder andere Athleten geben, die an die Spitze nachrücken.»

    Und auf die Frage, was er Europameister Christophe Lemaitre alles zutraue, hatte er schon vor dem Rennen geradezu prophetisch geantwortet: «Wenn er nahe bei mir bleibt, wird er eine neue Bestzeit laufen.» Nur zu Usain Bolt war Powell kein Wort zu entlocken. Es ist ja auch schon fast drei Jahre her, dass er ihn zuletzt besiegt hat.

    Leichtathletik News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix