40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Stepanowa kann auf EM-Start hoffen
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Stepanowa kann auf EM-Start hoffen

    Die russische Whistleblowerin Julia Stepanowa kann auf einen Start bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Amsterdam hoffen. Am Donnerstag veröffentlichte der Leichtathletik-Weltverband IAAF die festgelegten Kriterien für einen Start unter neutraler Flagge.

    Julia Stepanowa
    Julia Stepanowa könnte bei Olympia unter der neutralen Flagge starten.
    Foto: Paul Zinken - dpa

    Demnach müssen betroffene Athleten für die Erteilung einer Starterlaubnis bei internationalen Wettkämpfen eindeutig nachweisen, dass sie sich außerhalb des maroden Anti-Doping-Systems Russlands in einem anderen Land aufhalten und in einem anderen anerkannten Doping-System testen lassen. Erfüllen die Athleten die Kriterien, können sie zwar nicht unter russischer, aber unter neutraler Flagge antreten.

    Die 800-Meter-Läuferin Stepanowa hatte bereits am Montag einen entsprechenden Antrag gestellt. Die 29-Jährige hofft so bei der EM vom 6. bis 10. Juli dabei sein zu können. Jetzt muss aber noch der Doping-Prüfungsausschuss der IAAF entscheiden, ob Stepanowa die Startkriterien erfüllt. «Wir wissen, dass einige russische Athleten unter Anwendung dieser neuen Regel an internationalen Wettbewerben teilnehmen wollen. Deshalb ist es so wichtig, dass alle die Kriterien kennen und wie ihre Anwendung überprüft wird», sagte IAAF-Präsident Sebastian Coe.

    Stepanowa hatte 2014 zusammen mit ihrem Mann Witali in der ARD-Dokumentation «Geheimsache Doping» das flächendeckende Betrugssystem in Russland aufgedeckt und floh danach mit ihrer Familie. Sie lebt inzwischen in den USA.

    IAAF-Mitteilung englisch

    Leichtathletik News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix