40.000
Aus unserem Archiv
Johannesburg

Spanien verhindert WM-K.o. – Schweizer raus

dpa

Europameister Spanien hat den Vorrunden-K.o. bei der Fußball-Weltmeisterschaft abgewendet. Die Iberer gewannen in Pretoria ihr letztes Vorrundenspiel mit 2:1 gegen Chile und schlossen die Gruppe H als Erster vor den Südamerikanern ab.

Torjubel
Der Spanier David Villa (r) jubelt mit Xavi über sein 1:0 gegen Chile.

WM-Aus
Der Schweizer Alexander Frei registriert nach dem 0:0 gegen Honduras das WM-Aus.

Für Ottmar Hitzfelds Schweizer ist das Turnier nach einem 0:0 gegen Honduras beendet. Eine glanzlose Nullnummer gegen Portugal reichte Rekord-Weltmeister Brasilien, um in der Gruppe G Platz eins zu behaupten. Den Portugiesen genügte der Punkt zu Platz zwei.

Durchgesetzt
Portugals Danny setzt sich gegen zwei Brasilianer durch.

Im Achtelfinale treffen die Spanier in Kapstadt auf Portugal, 24 Stunden zuvor kämpfen Chile und Rekord-Weltmeister Brasilien im Ellis Park Stadion von Johannesburg um den Einzug ins Viertelfinale.

Ballannahme
Dani Alves (r) nimmt den Ball vor dem Portugiesen Coentrao an.

Das dritte Turniertor von David Villa (24. Minute) leitete den Erfolg der Spanier ein. Mit dem 100. WM-Treffer gelang Andres Iniesta (37.) noch vor der Pause die Entscheidung gegen die Chilenen, die nach einer Gelb-Roten Karte für Marco Estrada durch Rodrigo Millar (47.) nur noch zum Anschlusstreffer kamen. Den Schweizern hätte ein 2:0-Erfolg gegen Schlusslicht Honduras für die Achtelfinal- Qualifikation gereicht, doch die Eidgenossen trafen das Tor nicht.

Torschuss
Der Spanier Andres Iniesta (unten recht, 6) erzielt das 2:0 für Spanien.

Magerkost boten die brasilianischen Ball-Zauberer und Portugals Fußball-Künstler den Fans in Durban. Dennoch war Abwehrchef Lucio zufrieden. «Wir hätten sicher ein bisschen mehr bringen können. Aber alle haben alles gegeben. Es ist wichtig, dass wir ein 0:0 mitgenommen haben», sagte der Brasilianer. Vor 62 712 Zuschauern im Moses-Mabhida-Stadion hatten lange Zeit die Abwehrreihen dominiert.

Schwalbe
Portugals Tiago (r) lässt sich im Strafraum fallen und bekommt dafür die Gelbe.

Ehre gerettet hieß es für die Elfenbeinküste. Die Ivorer verabschiedeten sich mit einem 3:0 gegen Nordkorea von der WM-Bühne. Die Tore durch Yaya Touré (14.), Romaric (20.) und Salomon Kalou (82.) waren nur ein schwacher Trost. Die Asiaten blieben bei ihrer zweiten WM-Teilnahme nach 1966 ohne Punktgewinn.

Sport
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix