40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Schalke löst T-Frage: Unnerstall statt Hildebrand
  • Aus unserem Archiv
    Gelsenkirchen

    Schalke löst T-Frage: Unnerstall statt Hildebrand

    Timo Hildebrand muss sich hinten anstellen. Denn nach nur 152 Minuten in der höchsten deutschen Fußball-Liga hat ein 21 Jahre alter Nobody die «T-Frage» bei Pokalsieger FC Schalke 04 vorerst zu seinen Gunsten geklärt.

    Rückhalt
    Lars Unnerstall bleibt vorerst im Tor des FC Schalke 04.
    Foto: Bernd Thissen - DPA

    Lars Unnerstall genießt bei Trainer Huub Stevens nach einer starken Vorstellung beim 1:0-Erfolg der Gelsenkirchener in Leverkusen das Vertrauen des Niederländers. «Er hat das exzellent gemacht», lobte Manager Horst Heldt die eigentliche Nummer zwei hinter dem verletzten Ralf Fährmann, der an einem Innenbandriss und Kreuzbandanriss im linken Knie laboriert und am Montag operiert wurde. «Die OP ist gut verlaufen», wurde Stevens auf der Homepage des Fußball-Bundesligisten zitiert. «Und sie war wichtig. Bei einer konservativen Behandlung wäre es möglich gewesen, dass ihm sein Knie nach zwei oder drei Monaten wieder Probleme bereitet hätte», ergänzte Stevens.

    «Lars hat angekündigt, dass er nicht mehr rauswill», erklärte Heldt. Willkommener Konkurrenzkampf: «Das ist das, was wir brauchen», forcierte Heldt das Gebaren des Fährmann-Nachfolgers. Der 1,98 Meter große Unnerstall ist von seinem Wert überzeugt: «Ein neuer Torhüter muss erst einmal an mir vorbei. Ich bin so selbstbewusst, dass ich sage: Ich habe gespielt und werde weiter spielen. Ich will nicht wieder auf die Bank.» Diese Aussage nannte Heldt «mutig» und hielt fest, dass Unnerstall damit keineswegs großmäulig war: «Er hat seinen Worten Taten folgen lassen.»

    Der am 21. Oktober verpflichtete Hildebrand muss also auf sein Profidebüt «auf Schalke» warten und wird im Zweitrunden-Pokalspiel beim Karlsruher SC am Mittwoch nicht eingesetzt. Stattdessen wird er seinen Einstand in Königsblau am gleichen Tag in der internationalen Nachwuchsrunde feiern: Dabei trifft Schalkes U 23 in Bottrop auf Standard Lüttich.

    Der frühere Nationaltorhüter Hildebrand, der sein vorerst letztes von 259 Bundesliga-Spielen am 18. April 2010 beim 1:1 von 1899 Hoffenheim in Dortmund bestritt, ist ob der Entscheidung nicht gram. «Ich bin super glücklich, dass ich diese Chance bekomme habe. Schließlich habe ich sehr lange gewartet und vorher einige Angebote ausgeschlagen», sagte der 32-Jährige.

    Am Montag trainierte Hildebrand erstmals mit der Schalker Mannschaft und gab sich danach bescheiden: «Ich bin fit, aber mir fehlt natürlich die Spielpraxis. Daher komme ich hier bestimmt nicht hin und fordere, die Nummer eins zu sein.» Beim Zweitligisten Eintracht Frankfurt hielt er sich in Form, ehe er in Gelsenkirchen einen leistungsbezogenen Vertrag bis Saisonende unterschrieb. «Er sorgt für Stabilität auf der Torhüterposition», sagte Heldt.

    Unnerstall ist ebenfalls wertbeständig: Der junge Mann arbeitete sich in der Schalker Torhüter-Hierarchie innerhalb kürzester Zeit um zwei Positionen nach oben. In der vergangenen Saison war er noch dritter Mann hinter Manuel Neuer und Mathias Schober. Dann beförderte ihn der ehemalige Coach Ralf Rangnick mit Beginn dieser Spielzeit zum Fährmann-Stellvertreter.

    Erst vor wenigen Wochen verlängerte Schalke den auslaufenden Vertrag mit Unnerstall vorzeitig bis 2013 - und der Keeper zahlte das Vertrauen des Vereins mit seiner bestandenen Feuertaufe in der Bundesliga zurück.

    Vor dem Zweitrunden-Pokalspiel am Mittwoch beim Zweitligisten Karlsruher SC drohen die Schalker Christoph Metzelder, Alexander Baumjohann und Julian Draxler auszufallen. Das Trio hat sich krankgemeldet. «Ich weiß noch nicht, wer von ihnen dabei ist», sagte Stevens, der aber wieder mit dem zuletzt angeschlagenen japanischen Rechtsverteidiger Atsuto Uchida rechnen kann.

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix