40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Platz zwei für die deutschen Springreiter in Rom
  • Aus unserem Archiv
    Rom

    Platz zwei für die deutschen Springreiter in Rom

    Das deutsche Springreiter-Team hat beim Nationenpreis in Rom den zweiten Platz belegt.

    Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chaman, Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Monte Bellini, Carsten-Otto Nagel (Wedel) mit Corradina und Daniel Deußer (Meise/Belgien) mit Cornet D'Amour mussten sich im Stechen nur der Ukraine geschlagen geben. Platz drei ging an das Team aus Frankreich. Das beste Ergebnis für Deutschland lieferte Deußer mit zwei fehlerfreien Runden ab.

    Nach zwei Umläufen lagen drei Mannschaften mit je acht Strafpunkten punktgleich an der Spitze: Deutschland, Frankreich und die Ukraine, wobei der spätere Sieger durch Katharina Offel und Ulrich Kirchhoff zur Hälfte aus deutschen Reitern bestand. Kirchhoff ist 1996 noch Einzel-Olympiasieger für Deutschland geworden.

    Im Stechen dominierte Cassio Rivetti mit Temple Road für die Ukraine. Er ging als letzter Reiter in den Parcours und blieb ohne Hindernisfehler. Er leistete sich aber drei Zeitfehler. Für Deutschland war als erster Reiter Beerbaum eingeritten, er hatte sich am vorletzten Hindernis einen Abwurf geleistet. Rom war die zweite von insgesamt acht Nationenpreisprüfungen der Saison 2013.

    Pferdesport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix