40.000
Aus unserem Archiv
Iffezheim

Night Magic gewinnt in Iffezheim Großen Preis

dpa

Die Favoritin Night Magic hat zum Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim den mit 70 000 Euro dotierten Großen Preis der Badischen Unternehmen gewonnen.

Küsschen
Night Magic gewann das Galopprennen in Iffezheim.
Foto: DPA

Unter ihrem Jockey Karoly Kerekes kam die Schimmelstute und Galopperin des Jahres 2009 zu einem Start-Ziel-Sieg. Dabei setzte sie sich nach 2200 Metern vor Russian Tango (Eduardo Pedroza) und Durban Thunder (Terence Hellier) durch. Für die von Wolfgang Figge in München trainierte Night Magic war es vor 8700 begeisterten Zuschauern beim dritten Auftritt in Iffezheim der dritte Sieg.

«Einfach genial», schwärmte Jockey Kerekes davon, wie sich Night Magic den Sieg erkämpfte. «Sie hat gemerkt, dass der Gegner angreift und dann immer wieder angezogen und riesig gekämpft», erklärte der gebürtige Ungar nach dem siebten Sieg des Pferdes beim 18. Karrierestart. Ihr Besitzer ist der Stall Salzburg von Hans-Gerd Wernicke, der ankündigte, dass die Stute nach dieser Saison in die Zucht wechselt. Bisher hat sie 706 800 Euro an Preisgeldern verdient.

Den mit 20 000 Euro dotierten Diana-Trial hatte zuvor die 117:10-Außenseiterin Navarra Queen mit Jockey Filip Minarika gewonnen. Beim wichtigsten Test für das deutsche Stuten-Derby überholte sie auf den letzten Metern noch die Favoritin Ladylove (Adrie de Vries). Rang drei ging an die aus der Schweiz angereiste Pasalsa (Frederic Spanu).

Am Samstag hatte der fünf Jahre alte Wallach Smooth Operator den Belmondo-Pokal (50 000 Euro) über 1200 Meter für sich entschieden. Jockey Terence Hellier ritt den 148:10-Außenseiter im wichtigsten Kurzstreckenrennen des deutschen Turfs zu einem leichten Sieg vor der französischen Stute Clairvoyance unter Fabrice Veron und dem holländischen Wallach Ferro Sensation (Adrie de Vries).

Pferdesport
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix