40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Nationaltorhüter Wolff wechselt vom THW Kiel zu Vive Kielce
  • Aus unserem Archiv
    Kiel

    Nationaltorhüter Wolff wechselt vom THW Kiel zu Vive Kielce

    Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff wechselt nach Ablauf seines Vertrags beim THW Kiel zum polnischen Rekordmeister Vive Kielce.

    Andreas Wolff
    Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff verlässt den THW Kiel und wechselt nach Polen zu Vive Kielce.
    Foto: Axel Heimken – dpa

    Der 26 Jahre alte THW-Schlussmann wurde bei einer Pressekonferenz seines künftigen Vereins vorgestellt. „Das ist ein unglaubliches Projekt in Kielce. Mit dieser starken Mannschaft will ich spielen und Erfolge einfahren“, sagte der Europameister und ergänzte: „Hier wird Handball mit Herzblut gemacht. Das ist eine Mannschaft, mit der ich sehr viel Spaß haben kann.“ In Kielce soll er einen Vierjahresvertrag erhalten.

    Der THW Kiel bedauerte Wolffs Wechsel. „Wir hätten den Vertrag mit Andi Wolff gerne über 2019 hinaus verlängert, er hat sich jedoch für einen anderen Weg nach Ablauf seines Vertrages beim THW Kiel entschieden“, sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

    Wolff steht seit Sommer 2016 beim THW Kiel unter Vertrag. Dieser endet im Sommer 2019. Beobachter gehen davon aus, dass der deutsche Nationaltorhüter schon nach Ablauf dieser Saison wechseln wird. In dem Fall können die Kieler eine Ablösesumme verlangen. Als Nachfolger für den 26-Jährigen ist Ex-Nationaltorwart Johannes Bitter vom TVB 1898 Stuttgart im Gespräch.

    Der Kieler Torwart hatte bereits in den vergangenen Monaten Unzufriedenheit in Kiel geäußert. Sein Vertrag mit dem THW war bereits vor seinen starken Leistungen beim EM-Gewinn geschlossen worden. Beim THW absolvierte er bislang 70 Spiele.

    Mitteilung THW Kiel

    Handball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix