40.000
Aus unserem Archiv

Nach dem Abpfiff: Leistung und Image im Keller

Als sie sich just bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Saisonbeginn in Holger Stanislawski einen Trainer gönnten, dessen bisheriges Wirken der jüngsten Entwicklung der Kraichgauer diametral entgegenstand, war die Stoßrichtung dieses Coups klar.In Hoffenheim sollte es endlich mal nicht nur nach Geld stinken, sondern zur Abwechslung auch mal nach Arbeit riechen.

Als sie sich just bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Saisonbeginn in Holger Stanislawski einen Trainer gönnten, dessen bisheriges Wirken der jüngsten Entwicklung der Kraichgauer diametral entgegenstand, war die Stoßrichtung dieses Coups klar.

In Hoffenheim sollte es endlich mal nicht nur nach Geld stinken, sondern zur Abwechslung auch mal nach Arbeit riechen.

Mit Stanis Verpflichtung sollte eine Umstrukturierung der Mannschaft einhergehen. Der Emporkömmling 1899 Hoffenheim sollte dahin kommen, endlich mal auf eigenen Beinen zu stehen anstatt allein von den Millionenspenden seines Gönners abhängig zu sein. Mit dem Sein des Klubs sollte sich zudem auch das Bewusstsein ändern – bei den Verantwortlichen, bei den Fans, aber auch in der Öffentlichkeit, wo der Aufsteiger von Dietmar Hopps Gnaden in der Regel eher argwöhnisch betrachtet wurde und wird.

Der Ausgang der Geschichte ist bekannt. Der Versuch der „Normalisierung“ ging mächtig in die Hose. Stanislawski, radikal in seinem Denken und Handeln, scheiterte an der Ungeduld der inkonsequenten Klub-Oberen und nicht zuletzt an einer lediglich im Unwillen einigen Mannschaft. Auf den Kommunikator und links-alternativen Stanislawski folgte der eher pragmatisch und leicht autoritär geprägte Markus Babbel. Der hatte nichts besseres zu tun, als der Mannschaft noch vor dem ersten Training den Rücken zu stärken, indem er ihr einen „einwandfreien Charakter“ bescheinigte. Das Team habe seinen Vorgänger Stanislawski und die Arbeit mit ihm sehr geschätzt, bedauere dessen vorzeitige Demission.

Tja, lieber Markus Babbel, auch Unwissenheit schützt vor Torheit nicht. Wenn diese Ansammlung egozentrischer Fußballer im Dress der TSG Hoffenheim eines vermissen lässt, dann einen einwandfreien Charakter. Das wird auch Babbel zwischenzeitlich gemerkt haben. Die Mannschaft ist in ihrer Leistung so wechselhaft wie Lothar Matthäus bei der Wahl seiner Frauen. In München agierte sie so, als sei sie direkt vom Fassanstich auf dem Nockherberg ohne eine Minute Schlaf ins Stadion gekommen. Nachvollziehbar, dass Babbel nach dem 1:7 das Hohelied auf seinen Kader nicht mehr über die Lippen kam. Er ärgere sich darüber, dass seine Mannschaft nicht das abgerufen habe, was in ihr steckt. Warum wohl?

Es scheint, als seien der Verkauf von Chinedu Obasi und Vedad Ibisevic sowie die vom Trainer verordnete Denkpause für Sejad Salihovic noch lange nicht genug, um die Arbeitsmoral im Team zu heben. Babbel und mit ihm die Fans werden viel Zeit und Geduld aufbringen müssen, soll der Umbruch eines fernen Tages zu einem guten Ende geführt werden. Gegenwärtig indes ist bei der TSG Hoffenheim nur eines gewiss: Schlechter könnte das Image des Klubs kaum sein.

Von unserem Sportredakteur Klaus Reimann

Sport Mix
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix