40.000
Aus unserem Archiv
Miami

Lisicki vergibt leichtfertig Viertelfinal-Chance

Sabine Lisicki scheiterte mal wieder an ihren Nerven. Nach einem Fehlerfestival verlor die 22-jährige am Montag im Achtelfinale des Hartplatz-Turniers von Miami gegen French Open-Siegerin Li Na (China) mit 6:3, 4:6, 2:6 und schied als letzte deutsche Spielerin aus.

Raus
Sabine Lisicki ist beim Turnier in Miami gegen Li Na ausgeschieden.
Foto: Andrew Gombert – DPA

Durch zahlreiche unnötige Fehler vergab sie leichtfertig die Chance, den Tennis-Top-Ten näher zu kommen. Trotzdem habe sie einen weiteren Schritt nach vorn gemacht, mehr Selbstvertrauen und spiele wesentlich besser, fasste Lisicki ihre drei Partien in Miami zusammen. «Ich möchte mich weiterhin verbessern, in der Rangliste weiter nach oben, aber dazu muss ich konstanter werden», analysierte die Blondine, derzeit die Nummer 13 der Welt.

Dabei sah es bei ihrem Heimspiel für die Fed Cup-Spielerin zunächst nach dem erstmaligen Viertelfinaleinzug in Südflorida aus. Auf der Tribüne konnten sich ihre Eltern und zahlreiche Trainer und Trainingspartner der Tennis-Academy in Bradenton über eine anfangs dominierende Lisicki freuen. Nach gewonnenem ersten Satz glich sie im zweiten Durchgang sogar einen 1:4-Rückstand aus, ehe ein weiterer Aufschlag-Verlust letztlich den Satz kostete. «Es waren ein paar Punkte hier und da. In den entscheidenden Situationen war sie einfach etwas besser», analysierte die Blondine ihre erste Niederlage im dritten Duell mit der Asiatin.

Mit ihrem fünften Doppelfehler gab Lisicki im entscheidenden Durchgang ihr Service zum 1:3 ab. Li Na ließ sich diesen Vorteil gegen die immer nervöser werdende Deutsche nicht mehr nehmen und entschied die Partie mit ihrem insgesamt sechsten Break schließlich mühelos für sich. «Es gibt immer nur ein paar Chancen in solchen Matches und sie hat diese besser genutzt», sagte Lisicki frustriert.

Die Konstanz in Person ist derzeit die Weltranglisten-Erste Victoria Asarenka. Die Australien Open-Gewinnerin aus Weißrussland setzte ihren Siegeszug fort und blieb auch im 26. Match des Jahres ungeschlagen. Allerdings musste sie im Achtelfinale gegen Dominica Cibulkova (Slowakei) lange zittern. Nach einem 1:6, 2:5-Rückstand drehte die 22-Jährige mit einer grandiosen Energieleistung noch die Partie und gewann in 2:47 Stunden mit 1:6, 7:6 (9:7), 7:5.

Turnier-Homepage

Tennis News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix