40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Lazios Derby-Held «Mito» Klose träumt von WM 2014
  • Aus unserem Archiv
    Rom

    Lazios Derby-Held «Mito» Klose träumt von WM 2014

    Lazios Derby-Held Miroslav Klose will seine Fußballer-Karriere in Rom beenden und mit der Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien krönen.

    Matchwinner
    Lazio Roms Djibril Cisse (r) gratuliert Miroslav Klose zu seinem Last-Minute-Treffer.
    Foto: Ettore Ferrari. - DPA

    Unbegreiflich
    Miroslav Klose wurde im Derby von einer Gruppe rechtsextremer Lazio-Fans vereinnahmt.
    Foto: Claudio Onorati. - DPA

    «Wenn alles gut geht, spiele ich bei Lazio bis 2014, dann noch die Weltmeisterschaft - dann ist Finale», sagte Klose dem «Kicker». Damit bestätigte der 33-Jährige erstmals, dass er über die EM 2012 hinaus für die DFB-Elf spielen will.

    Party
    Lazios Christian Brocchi (l) und Miroslav Klose feiern den Derby-Sieg.
    Foto: Ettore Ferrari. - DPA

    Beflügelt von seinem Comeback in Italien greift der bei Bayern München in der vergangenen Saison aufs Abstellgleis geratene Stürmer gleich zwei Tor-Rekorde an. Sechs Länderspieltreffer trennen Klose noch vom legendären Gerd Müller (68 Tore) und ein einziger Treffer vom besten WM-Torjäger der Geschichte, Ronaldo. Der Brasilianer traf 15 Mal, Klose bei seinen bisherigen drei WM-Teilnahmen 14 Mal. Bald schon könnte er in beiden Bestenlisten ganz vorne stehen. «Wer meinen Ehrgeiz kennt, weiß, dass mich das reizt», sagte der gebürtige Pole dem Fachmagazin.

    In der DFB-Auswahl konkurriert der 112-malige Nationalspieler mit seinem früheren Münchner Team-Kollegen Mario Gomez um den Platz als Stoßstürmer in Joachim Löws 4-2-3-1-System. Gomez führt die Bundesliga-Torjägerliste nach neun Partien mit zehn Treffern an, Klose trumpfte mit vier Serie A-Treffern auf. Sein letzter war sein bislang wichtigster. Mit seinem Last-Minute-Tor zum 2:1-Derby-Sieg über den AS Rom hat sich der Deutsche endgültig in die Herzen der Lazio-Fans und in die Geschichtsbücher des römischen Traditionsclubs geschossen.

    «Jetzt ist er ein Lazio-Held», titelte die «Gazzetta dello Sport» über den «Deutschen mit den eiskalten Augen und dem heißen Herzen». Kloses Treffer 22 Sekunden vor Abpfiff habe die Lazio-Fans in «einem Thriller-Derby in den Wahnsinn getrieben», schrieb Italiens größte Sporttageszeitung und nannte Miro in «Mito» um. Nach nur vier Monaten ist der ablösefrei von den Bayern als Schnäppchen zu Lazio gewechselte Klose in Rom zum «Mythos» geworden.

    «Er ist einfach fantastisch», lobte der «Corriere dello Sport» den Deutschen, den die Sportblätter wegen seiner Durchschlagskraft «Panzer» und wegen seiner Kaltschnäuzigkeit «Killer» nennen. Sechs Tore in acht Einsätzen haben Medien, Fans, Mitspieler und Lazio-Trainer Edy Reja vollends überzeugt. Leider wurde Klose im Derby von einer Gruppe rechtsextremer Lazio-Fans vereinnahmt. Gegen die Roma hielt diese ein Transparent hoch mit der Aufschrift: «Klose mit uns» mit zwei runenartigen «S». Runenschriftzeichen wurden von den Nationalsozialisten für die Abkürzung SS verwendet.

    Dass Klose gleich in seinem ersten Stadtduell den entscheidenden Treffer erzielte, macht ihn in Rom unsterblich. Nach fünf Derby-Pleiten in Serie bescherte der Routinier Lazio den wichtigsten Sieg der Saison und machte seinem Trainer Reja das schönste Geschenk. Überglücklich fiel der Coach im Olympiastadion seinem Stürmerstar in die Arme. Zumal Reja ohne Klose seinen ersten Derby-Sieg gegen «Roma» wohl gar nicht mehr erlebt hätte.

    Vor wenigen Wochen hatte der Coach kündigen wollen, da er die Anfeindungen der Fans und einiger römischer Medien wegen seiner Pleitenserie im Derby satt hatte. Dass Reja sich noch umstimmen ließ, war nicht zuletzt Kloses Verdienst, hieß es in Italien. «Ich hoffe, dass dies zu einem Frieden mit den Lazio-Fans führt,» sagte Reja nach seinem ersten Derby-Erfolg, mit dem Lazio (11 Punkte) als Tabellenvierter bis auf einen Punkt an das Spitzenduo Juventus Turin und Udinese Calcio herankam.

    Der Coach und das Team schätzen Klose nicht nur wegen seiner Tore, mit denen dieser in den vergangenen Monaten praktisch alle Lazio-Erfolge im Alleingang sicherte, sondern vor allem dessen bescheidene Art. Dass Klose sich offensichtlich in der Ewigen Stadt wohlfühlt und bis zum Ende seiner Karriere für Lazio stürmen will, freute die Lazio-Fans fast so sehr, wie der Triumph über den Stadtrivalen am Abend zuvor.

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix