40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Keine Klarheit in Kieler Handball-Affäre
  • Aus unserem Archiv
    Kiel

    Keine Klarheit in Kieler Handball-Affäre

    In der angeblichen Manipulationsaffäre rund um den deutschen Handball-Meister THW Kiel gibt es auch ein Jahr nach Bekanntwerden der Vorwürfe keine Klarheit.

    Zwar hat die Kieler Staatsanwaltschaft Anklage unter anderem wegen Betrugs und Untreue gegen den ehemaligen Manager Uwe Schwenker und Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic erhoben, ob aber ein Hauptverfahren eröffnet wird, ist ungewiss.

    Derzeit läuft das sogenannte Zwischenverfahren am Kieler Landgericht. Dieses wird noch mehrere Wochen dauern. Schwenker und Serdarusic haben nach einer Fristverlängerung bis zum 1. April Zeit, zur Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Stellung zu beziehen und Beweise zu ihrer Entlastung vorzulegen. Nach Abschluss des Zwischenverfahrens wird über ein mögliches Hauptverfahren entschieden. «Wenn die Strafkammer eine Verurteilung für wahrscheinlich hält, dann wird sie ein Hauptverfahren eröffnen», sagte Susanne Bracker, Pressesprecherin des Landgerichts, am Dienstag.

    Dem früheren Erfolgs-Duo des THW Kiel wird vorgeworfen, das gewonnene Finale der Champions League 2007 gegen den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt durch Schiedsrichterbestechung manipuliert zu haben. Die Flensburger behalten sich Schadenersatzansprüche vor, falls Manipulation nachgewiesen wird. Schwenker und Serdarusic bestreiten die Vorwürfe. Auch der Europäische Handball-Verband (EHF) macht Konsequenzen vom Ausgang des Verfahrens abhängig. Der THW hatte für den Gewinn der Champions League eine Prämie von 320 000 Euro von der EHF erhalten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten Betrug zum Nachteil der EHF und der SG Flensburg-Handewitt vor.

    Handball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix