40.000
Aus unserem Archiv
Glasgow

Jonas Schomburg bei Triathlon-EM Zehnter

dpa

Die deutschen Triathlon-Männer sind bei den Europameisterschaften über die olympische Distanz erwartungsgemäß leer ausgegangen. Bester des Quartetts der Deutschen Triathlon-Union (DTU) war in Glasgow Jonas Schomburg aus Hannover als Zehnter.

Triathlon
Die Teilnehmer des Männer-Triathlons springen ins Wasser. Jonas Schomburg beendet den Wettbewerb als Zehnter.
Foto: John Walton/PA Wire – dpa

Den Titel holte sich Pierre Le Corre. Der Franzose setzte sich nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen im Strathclyde Country Park gegen den Spanier Fernando Alarza und den Belgier Marten Van Riel durch. Der zweimalige Olympiasieger Alistair Brownlee aus Großbritannien musste sich mit Rang vier begnügen.

Schomburg zeigte eine couragierte Vorstellung. Nach dem Schwimmen gehörte der 24-Jährige auf dem Rad zu einer neun Sportler umfassenden Spitzengruppe. Als Dritter wechselte er zu seiner schwächsten Disziplin, dem Laufen. Schomburg, der noch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio für die Türkei gestartet war, verteidigte den Platz unter den ersten Zehn erfolgreich. Ziel der DTU war es, unter die ersten 15 zu kommen.

Gabriel Allgayer aus Nürnberg wurde 19., Linus Stimmel aus Worms kam auf Rang 31, Johannes Vogel aus Potsdam belegte den 39. Platz. Der deutsche Meister Justus Nieschlag hatte wegen einer Verletzung seinen Start absagen müssen.

Auf der Laufstrecke musste der favorisierte Brownlee überraschend eine Niederlage hinnehmen. Nach etwas mehr als der Hälfte der zehn Kilometer zogen Le Corre und Van Riel davon. Von hinten stürmte auch noch Alarza heran und überholte den Briten sowie den Belgier auf den letzten Kilometern.

Startliste Männer-Rennen

DTU-Perspektivkader 2018

Ergebnisse Männer

Leichtathletik News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix