40.000
Aus unserem Archiv
Madrid

Hürdenläuferin Fabienne Kohlmann siegt in Madrid

dpa

Fabienne Kohlmann von der LG Karlstadt sorgte beim World-Challenge-Meeting der Leichtathleten in Madrid über 400 Meter Hürden für den einzigen deutschen Sieg.

Trotz Gewitter, Zeitverzögerungen und dem Ausfall der elektronischen Zeitmessung gewann sie in 56,0 Sekunden. Stabhochspringerin Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen) wurde unter diesen schwierigen Bedingungen mit 4,51 Metern Zweite.

Die Entscheidung über Rang eins fiel im Stechen, da auch die Tschechin Jirina Ptacnikova bei gleicher Anzahl an Fehlversuchen die 4,51 Meter übersprungen hatte. Da keine der Beiden 4,56 Meter, 4,51 Meter und 4,46 Meter schafften, setzte sich Ptacnikova mit 4,41 Meter durch. U23-Europameisterin Lisa Ryzih konnte diese Höhe nicht mehr überwinden.

Sechs Tage nach ihrem US-Rekord von 2,05 Metern, reichten Chaunté Lowe im Hochsprung 2,00 Meter zum Erfolg. Ein erfolgreiches Comeback feierte die belgische Olympiasiegerin Tia Hellebaut, die erstmals seit dem 14. September 2008 wieder einen Wettkampf bestritt und mit 1,95 Metern einstige Klasse bewies. Der vom Deutschen Leichtathletik- Verband (DLV) aus dem Kader verbannte Deutsche Meister Sergei Litvinov (LG Eintracht Frankfurt) wurde im Hammerwurf Vierter mit 77,00 Metern. Sieger wurde Dilshod Nazarov aus Tadschikistan mit 78,49 Meter.

Bei den Diskuswerferinnen schaffte die Olympia-Zweite Yarelis Barrios (Kuba) mit 64,72 Meter die beste Weite. Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund) verpasste als Vierte mit 58,66 Metern erneut die EM- Norm. Auch der Magdeburger Martin Wierig verfehlte als Siebter mit exakt 63 Metern die Norm für die Europameisterschaften Ende Juli in Barcelona um einen Meter. Markus Münch (LG Wedel-Pinneberg) blieb ohne gültigen Versuch.

Leichtathletik News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix