40.000
Aus unserem Archiv
Hannover

Hannover nach 25:19 über Erlangen Spitzenreiter

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt Tabellenführer der Handball-Bundesliga. Die Niedersachen gewannen ihr Heimspiel gegen den HC Erlangen mit 25:19 (11:11).

Treffsicher
Hannover-Burgdorfs Kai Häfner jubelt nach einem Treffer.
Foto: Silas Stein – dpa

Erster Verfolger des Spitzenreiters, der jetzt 12:2 Zähler auf seinem Konto hat, sind die Füchse Berlin, die durch das 31:29 (12:15) beim VfL Gummersbach den fünften Sieg im fünften Saisonspiel feierten.

Hannover hatte gegen den Gast aus Franken in der ersten Halbzeit große Probleme. Erlangen fand immer eine Antwort auf die Schachzüge von TSV-Trainer Carlos Ortega und ging mit einem verdienten Remis in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel stand die Abwehr des Tabellenführers besser. Nationalspieler Kai Häfner hatte mit seinen acht Toren großen Anteil am sechsten Saisonsieg der „Recken“.

Auch die Berliner setzten sich erst nach der Pause entscheidend ab. Im ersten Abschnitt hatte vor allem der Gummersbacher Torhüter Carsten Lichtlein seine Mannschaft im Spiel gehalten. Gegen die spielerische Klasse von Füchse-Regisseur Petar Nenadic, der neun Treffer erzielte, konnte der VfL in der entscheidenden Phase der Partie aber nichts ausrichten.

Der SC DHfK Leipzig feierte durch den Treffer von Niclas Pieczkowski einen 23:22 (10:11)-Sieg bei der HSG Wetzlar. Als einzige Mannschaft der Liga bleibt der TuS N-Lübbecke ohne Pluspunkt. Bei der 20:31 (8:14)-Heimniederlage gegen den SC Magdeburg setzte es für den Aufsteiger die siebte Pleite im siebten Spiel.

Homepage Handball-Bundesliga

Handball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix