40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Fürth behauptet Aufstiegsplatz - Bielefeld zittert
  • Aus unserem Archiv
    Fürth

    Fürth behauptet Aufstiegsplatz – Bielefeld zittert

    Fußball-Zweitligist Greuther Fürth ist weiter auf dem besten Weg zu seinem zweiten Bundesliga-Aufstieg. Die Franken schlugen am Samstag Erzgebirge Aue mit 2:1 (1:1) und behaupteten damit ihren direkten Aufstiegsplatz.

    Auf Kurs
    Der Fürther Ilir Azemi jubelt nach seinem Treffer gegen Bielefeld.
    Foto: Daniel Karmann - DPA

    Der Vorsprung auf den Dritten SC Paderborn beträgt allerdings immer noch lediglich einen Zähler. Am Ostersonntag kommt es in Ostwestfalen zum Aufeinandertreffen der beiden großen Kontrahenten, dann könnte eine Vorentscheidung fallen. Dem enteilten Tabellenführer 1. FC Köln dürften Aufstieg und Meisterschaft vier Spieltage vor Saisonende kaum noch zu nehmen sein.

    Daniel Brosinski (38. Minute) und Ilir Azemi (58.) bescherten den Fürthern ihren 15. Saisonsieg, nachdem Filip Luksik (17.) die Gäste aus Sachsen überraschend in Führung gebracht hatte. Der frühe Rückstand schockte die Mannschaft von Trainer Frank Kramer nur kurz. Thomas Pledl (26.) hätte schnell ausgleichen können, der Ball landete aber am Pfosten. Kurz danach traf Brosinski sehenswert mit dem Außenriss aus 22 Metern in den Torwinkel. Nach der Pause blieb Fürth klar überlegen, Azemi stocherte den Ball zum verdienten 2:1 ins Netz.

    Für Arminia Bielefeld wird die Situation im Abstiegskampf immer bedrohlicher. Die Ostwestfalen kamen nur zu einem 0:0 gegen den Karlsruher SC und blieben Tabellenvorletzter. Auch für Karlsruhe war der eine Punkt vor 14 349 Zuschauern auf der Bielefelder Alm zu wenig. Die Badener erlitten durch das Remis einen Rückschlag im Rennen um den dritten Tabellenplatz, der zu den Relegationsspielen um den Bundesliga-Aufstieg berechtigt.

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix