40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Edberg schließt Zusammenarbeit mit Federer nicht aus
  • Aus unserem Archiv

    Edberg schließt Zusammenarbeit mit Federer nicht aus

    Stockholm (dpa) - Der zweimalige Wimbledonsieger Stefan Edberg wäre zu einer Arbeit als Trainer des Schweizer Tennisstars Roger Federer bereit. «Es ist die Frage, ob wir die Zeit finden, dass es hineinpasst», sagte der 47-Jährige der schwedischen Zeitung «Svenska Dagbladet».

    Geschmeichelt
    Stefan Edberg kann sich eine Zusammenarbeit mit Roger Federer gut vorstellen.
    Foto: Ym Yik - DPA

    Federer hatte zuletzt bereits einige Tage mit seinem früheren Idol trainiert.

    Von der Anfrage des ehemaligen Weltranglisten-Ersten sei er sehr überrascht gewesen, sagte Edberg. «Aber ich war sehr geschmeichelt. Ich habe nie richtig nachgedacht übers Coaching, und wäre es nicht Federer gewesen, der gefragt hat, wäre ich ehrlich gesagt nicht interessiert gewesen.»

    Dem 32-Jährigen habe er zu einer mehr auf Angriff ausgerichteten Spielweise geraten, um lange Ballwechsel mit Grundlinienspezialisten wie den beiden Branchenanführern Rafael Nadal und Novak Djokovic zu vermeiden. «Er will ein paar neue Dinge ausprobieren», sagte der frühere Serve-and-Volley-Spezialist.

    Federer hat im Jahr 2013 nur einen Turniersieg im westfälischen Halle gefeiert und ist in der Weltrangliste auf Platz sechs abgerutscht. Im Oktober trennte er sich von seinem Trainer Paul Annacone. Trotz der zahlreichen Rückschläge traut Edberg dem 17-maligen Grand-Slam-Turniersieger noch einige Erfolge zu: «Er ist ein großartiger Spieler», sagte der Ex-Profi. «Er kann definitiv noch mehr Grand-Slam-Titel gewinnen.»

    Tennis News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix