40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

DTB-Damen gegen Frankreich um Klassenerhalt

dpa

Die deutschen Tennis-Damen spielen gegen Frankreich um den Verbleib in der Fed-Cup-Weltgruppe und haben zur Erleichterung von Teamchefin Barbara Rittner am 24. und 25. April ein Heimspiel.

«Es hätte schlimmer kommen können, aber auch leichter», sagte Rittner nach der Auslosung in London. So hatten Auswärtsspiele in Australien und der Slowakei gedroht, aber auch ein Heimspiel gegen Außenseiter Estland wäre möglich gewesen.

Die DTB-Auswahl hatte im Viertelfinale knapp mit 2:3 in Tschechien verloren und damit den ersten Halbfinal-Einzug seit 15 Jahren verpasst. Frankreich war Rekordsieger USA zu Hause 1:4 unterlegen und muss deswegen um den Verbleib in der Weltgruppe der acht Top-Nationen kämpfen. Allerdings fehlten in der ehemaligen Wimbledon-Finalistin Marion Bartoli, Aravane Rezai und Virginie Razzano alle drei Top-25-Spielerinnen gegen die USA.

«Es hängt viel davon ab, in welcher Aufstellung Frankreich spielt – da bin ich mal gespannt. Die Mannschaft vom Wochenende würden wir gern nehmen», sagte Rittner. Alizé Cornet, Julie Coin und Pauline Parmentier stehen derzeit in der Weltrangliste nur auf den Plätzen 65 bis 104. Beim bislang letzten Vergleich gab es 2004 in Amiens ein 0:5, damals spielte Ritter noch selbst gegen die inzwischen zurückgetretene einstige Weltranglisten-Erste Amélie Mauresmo.

Der Austragungsort der Partie steht noch nicht fest. Für ein Halbfinale gegen Cup-Verteidiger Italien war Berlin im Gespräch. Mit dem Heimvorteil im Rücken und dem direkt an das Fed-Cup-Spiel anschließenden WTA-Turnier in Stuttgart hofft Teamchefin Rittner nun auf eine Rückkehr von Sabine Lisicki. Die Berlinerin hatte auf das Viertelfinale in Tschechien verzichtet, um sich ganz auf das WTA-Turnier in Pattaya zu konzentrieren. Dort verpasste die an Nummer zwei gesetzte Lisicki aber mit 3:6, 6:3, 5:7 gegen die 32-jährige Lokalmatadorin Tamarine Tanasugarn das Viertelfinale.

Dagegen gewann Tatjana Malek trotz langen Fluges und Klimawechsels 3:6, 6:4, 6:3 gegen Indiens Star Sania Mirza und zog ins Achtelfinale ein.

Tennis News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix