40.000
Aus unserem Archiv
Mannheim

DLV-Sprinter katapultieren sich in Richtung EM

dpa

Dank einer schnellen Bahn und optimaler äußerer Bedingungen haben sich die Sprinter des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Richtung EM katapultiert.

Bei der Junioren-Gala in Mannheim sorgte Tobias Unger mit der besten 100-Meter-Zeit seiner Karriere für das Glanzlicht und führte ein Feld von gleich elf Athleten an, die alle die Norm für die Europameisterschaften (27. Juli bis 1. August) erfüllten. Nachdem Unger in einem ersten Lauf mit 10,18 Sekunden die DLV-Marke geschafft hatte, blieb er im zweiten Rennen mit 10,14 Sekunden um 2/100 Sekunden unter seiner bisherigen persönlichen Bestzeit.

Im Sog des Schwaben schafften im MTG-Stadion bei 35 Grad im Schatten auch sein Vereinskollege Marius Broening (10,26), Christian Blum (10,27/LAC Erdgas Chemnitz), Stefan Schwab (TSV Schwarzenbek/10,30) sowie im ersten Lauf Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid/10,26) die Norm für Barcelona.

Allerdings müssen die Athleten die bei 10,30 Sekunden liegende Richtschnur des DLV jeweils bei zwei verschiedenen Wettbewerben nachweisen. Die DLV-Staffel über 4 x 100 Meter lief zudem europäische Jahresbestleistung. Sie kam in der Besetzung Unger, Sebastian Ernst (Wattenscheid), Kosenkow und Broening nach 38,50 Sekunden ins Ziel und stellte die Saison-Bestmarke der Auswahl Frankreichs ein.

Bei den Frauen machten zudem Lokalmatadorin Anne Möllinger (MTG Mannheim) und Yasmin Kwadwo (TV Wattenscheid) einen großen Schritt in Richtung spanische Hafenmetropole. Beide liefen über 100 Meter die Zeit von 11,33 Sekunden (Norm: 11,35) und teilten sich den Sieg.

Auch bei den Hürdensprintern können vier Athleten auf die Reise zur EM hoffen. Nadine Hildebrand vom LAZ Salamander Kornwestheim- Ludwigsburg schaffte über 100 Meter Hürden erstmals die EM-Norm. Die 22-Jährige lief mit 13,00 Sekunden zum Sieg und schaffte damit eine Punktlandung. «Mir fällt ein großer Stein vom Herzen», sagte Hildebrand. «Ich hoffe, am Donnerstag im B-Lauf beim Diamond-League- Meeting in Lausanne zum zweiten Mal die Norm zu laufen und endgültig das Ticket für Barcelona zu lösen.»

Zudem blieben über die 110 Meter Hürden der Männer drei Athleten unter der EM-Marke von 13,60 Sekunden. Alexander John (LAZ Leipzig) gewann in der Zeit von 13,47 Sekunden vor Marlon Odom (LAZ Zweibrücken/13,50) und Helge Schwarzer (Hamburger SV/13,58).

Leichtathletik News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix