40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Debakel für «Mavs» in San Antonio - Problem Odom
  • Aus unserem Archiv
    San Antonio

    Debakel für «Mavs» in San Antonio – Problem Odom

    Der kleine Aufschwung der Dallas Mavericks ist schon wieder dahin. Zwei Tage nach der Heimpleite gegen die Lakers kamen Dirk Nowitzki und Co. bei den San Antonio Spurs mit 87:104 unter die Räder und müssen nun ernsthaft um die Teilnahme an den Playoffs bangen.

    Vergeblich
    Mit 16 Punkten war Dirk Nowitzki (r) zweitbester Werfer der Mavericks gegen die Spurs.
    Foto: Larry W. Smith - DPA

    Nachdem vier Siege in Serie leichte Hoffnungen geweckt hatten, der Titelverteidiger würde gegen Ende der Hauptrunde endlich zu alter Form finden, wiesen die Topteams Los Angeles Lakers und San Antonio Spurs den NBA-Champion wieder in die Schranken. «Es war eine brutale Nacht für mich. In der Mitte des Spiels konnte ich den Ball einfach nicht im Korb unterbringen. Die meisten meiner Würfe waren zu kurz», sagte Nowitzki. Nur fünf seiner 21 Würfe aus dem Feld trafen das Ziel, am Ende standen für den 33-Jährigen enttäuschende 16 Punkte zu Buche.

    Sprungwurf
    Dirk Nowitzki (l) steigt zum Sprungwurf gegen DeJuan Blair hoch.
    Foto: Larry W. Smith - DPA

    Auch sonst wirkte der Würzburger schwach und energielos. Die Spurs bearbeiteten Deutschlands Sportler des Jahres immer wieder mit mehreren Spielern und zermürbten Nowitzki damit zunehmend. «Sie wollten ganz offensichtlich den direkten Vergleich mit uns nicht verlieren», sagte Nowitzki. In den vier Duellen der beiden Texas-Rivalen gingen jeweils die Heimteams als Sieger vom Parkett. Vor allem Spurs-Neuzugang Boris Diaw machte Nowitzki (nur zwei Rebounds) das Leben unter den Körben sehr schwer.

    Rebound
    Gary Neal (r) versucht Dallas-Profi Vince Carter (M) am Rebound zu hindern.
    Foto: Larry W. Smith - DPA

    Für die «Mavs», bei denen Jason Terry mit 18 Punkten bester Werfer war, spitzt sich zudem die Personalie Lamar Odom immer mehr zu. Der mit großen Vorschusslorbeeren von den Los Angeles Lakers gekommene Routinier kam in San Antonio nicht zum Einsatz, obwohl er gesund war. «Es gibt für alles das erste Mal», sagte Odom, dem so etwas zuvor noch nie passiert war. Nowitzki wollte die pikante Entscheidung von Coach Rick Carlisle nicht weiter kommentieren. «Wenn er weiter hart arbeitet, werden wir sehen, was die Zukunft bringt.»

    Luftkampf
    Dirk Nowitzki (l) kämpft mit Danny Green (M) und DeJuan Blair von den Spurs um den Ball.
    Foto: Larry W. Smith - DPA

    Carlisle begründete seinen Entschluss mit taktischen Erwägungen. Doch längst ist kein Geheimnis mehr, dass Odom im Team und bei den Verantwortlichen keinen Kredit mehr hat. Nach schwacher erster Halbzeit wachte Dallas im dritten Viertel auf und ging beim Stand von 58:56 erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung. Doch gegen Ende des dritten Abschnitts setzten sich die Gastgeber, die auf Spielmacher Tony Parker verzichten mussten, durch einen 22:3-Lauf wieder entscheidend ab. Dallas hat nun eine Bilanz von 27:22-Siegen und spürt Utah, Houston und Denver (alle 26:22) im Nacken.

    Dunking
    Dallas-Star Shawn Marion beim Dunking.
    Foto: Larry W. Smith - DPA

    Einen bemerkenswerten Basketball-Abend erlebten die Zuschauer in Oklahoma, wo die Thunder gegen die Minnesota Timberwolves mit 149:140 nach doppelter Verlängerung gewannen. Beim besten Team im Westen kamen die Superstars Russell Westbrook (45) und Kevin Durant (40) zusammen auf unglaubliche 85 Punkte. Bei den Timberwolves konnte Kevin Love die Niederlage auch mit überragenden 51 Zählern nicht verhindern.

    Sport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix