40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Rhein-Lahn
  • » VC Lahnstein: Auf der Suche nach dem sechsten Mann
  • Aus unserem Archiv
    Lahnstein

    VC Lahnstein: Auf der Suche nach dem sechsten Mann

    Das zurückliegende Wochenende erwies sich für die Volleyballer des VC Lahnstein in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar als der perfekte Spieltag.

    Von unserem Reporter Andreas Hundhammer

    Nach dem 3:1-Sieg gegen die Zweitvertretung der TGM Mainz-Gonsenheim ereilte die Mannschaft die frohe Kunde über den Punktverlust des VSC Guldental gegen Walpershofen. Somit stehen die Lahnsteiner vorerst wieder allein an der Tabellenspitze und wollen diese Position am Sonntag untermauern, wenn sie ab 15 Uhr beim TV Saarwellingen zu Gast sind.

    Personelle Engpässe sind für den VCL nichts Neues. So ließen sich Spielertrainer Rafael Heilscher und Co. auch zuletzt nicht aus der Ruhe bringen und setzten sich gegen die Mainzer Vorstädter standesgemäß und ohne größere Probleme durch. "Die Erfahrung ist auf jeden Fall eine große Stärke von uns", weiß Heilscher, der aber auch spielerische Vorteile gegenüber vielen anderen Teams in der Liga ausgemacht hat.

    "Wenn man unsere sportliche Qualität auf die Oberliga bezieht, sind wir schon weit vorne mit dabei", sagt er. "Das war in der Regionalliga noch anders. Da gab es viele Mannschaften, die technisch einfach besser waren als wir."

    Doch die Regionalligazeiten sind vorbei und der TV Saarwellingen ist als Vorletzter der Oberliga auf jeden Fall ein schlagbarer Gegner für den VCL. "Ich hatte die eigentlich einen Tick weiter oben erwartet", schätzt Heilscher den Kontrahenten allerdings stärker ein, als es die Tabelle aussagt. Ihr Leistungsvermögen stellten die Saarländer kürzlich unter Beweis, mit 3:1 bezwangen sie die SG U.N.S. Rheinhessen - und das in allen Gewinnsätzen ziemlich deutlich. Heilscher: "Bei einigen Teams ist auch oft die Tagesform entscheidend."

    Die sollte auch bei den Lahnsteinern diesmal stimmen, die aller Voraussicht nach diesmal nur mit dem Mindestaufgebot von sechs Spielern ins Saarland reisen werden. Ohne Ersatzspieler darf sich der VCL demnach Leistungsausfälle kaum erlauben. So fehlen neben den verletzten Stefan Reichelt und Marc Kludas wohl auch Mario Alt und Martin Freidank (privat verhindert) sowie Sune Kutschke, ein großes Fragezeichen steht zudem noch hinter Lennart Siefert. Immerhin kehrt Jens Müller ins Aufgebot zurück, wodurch bisher allerdings nur fünf Spieler fix zur Verfügung stehen. Heilscher: "Mal sehen, wer am Sonntag unser sechster Mann sein wird."

    Volleyball (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach