40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Hunsrück
  • » Volleyball: Der TV Bad Salzig um Neu-Coach Kasper startet am Wochenende in die Oberliga und nimmt am Pokalfinale teil
  • Aus unserem Archiv
    Bad Salzig

    Volleyball: Der TV Bad Salzig um Neu-Coach Kasper startet am Wochenende in die Oberliga und nimmt am Pokalfinale teil

    Am Samstag fällt für die Oberliga-Volleyballer des TV sebamed Bad Salzig der Startschuss in die neue Saison. Trotz einiger Änderungen im Kader sind die sebamed-Volleys um den neuen Trainer Lutz Kasper heiß auf den Auftakt.

    Der hält am Samstag um 19 Uhr das Heimspiel gegen die TS Germersheim und am Sonntag ab 10 Uhr in Mainz das Pokalfinale des Verbandes Rheinland-Pfalz bereit. Teilnehmer hier sind neben Bad Salzig der Samstags-Gast Germersheim, die TGM Mainz-Gonsenheim und der TV Feldkirchen. Nachdem Kapitän David Augenstein aus beruflichen Gründen nicht mehr beim TV spielt, Libero Benedikt Teuchler eine Pause einlegt, Michael Koch wegen seiner anhaltenden Verletzungen aufgehört hat und Thomas Martin nur noch in Notfällen zur Verfügung steht, hat Kasper noch zwölf Spieler im Kader. Er selbst ist der einzige, dafür aber prominente Neuzugang bei den Rheinländern. Konkrete Saisonziele will er nicht nennen. Einzig der Halbfinalerfolg im Rheinlandpokal gegen den Regionalligisten LAF Sinzig (3:1 für den TV) und die Finalniederlage gegen TV Feldkirchen konnte Kasper zum Testen nutzen: „Die Leistung gegen Sinzig war gut, im Finale hat sich dann die körperliche Überlegenheit und auch die individuelle Klasse des Regionalligisten durchgesetzt.“ Für die Qualifikation des RLP-Finals am Sonntag reicht es dennoch. Der erste Liga-Gegner in der Bopparder Großporthalle am Samstag geht wie Bad Salzig in die dritte Oberligasaison. Bei den Heimspielen gegen die TS hatte der TV stets die Nase vorn. Kasper vertraut dem bestehenden Kader mit den Zuspielern Florian Grajewski, Kaspers Vorgänger im Traineramt, und Niklas Zilles, auf der Mittelangreiferposition Moritz Loch und Lyn Giersch. Länger ausfallen wird nach seiner Schulter-OP der Dritte im Bunde, Andrusch Weigel. Stammlibero ist nun Veit Dobbertin, der 16-jährige hat schon in den beiden letzten Jahren Oberligaluft geschnuppert und sich das Vertrauen des Trainers in der Vorbereitung erkämpft. Als Annahme- und Außenangreifer spielen Max Pähler, Simon Krippes und der 17-jährige Bartek Treyde, den Kasper aus der Nachwuchsmannschaft in die „Erste“ hochzieht. Komplettiert wird das Team von Diagonalangreifer Julius Hammes und Universalspieler Tobias Bretz. TV-Sprecher Walter Breitbach dämpft erst einmal die Erwartungen: „Ich bin überzeugt, dass Lutz Kasper unser Team weiterentwickeln wird. Wie schnell das geht, werden wir im Spielbetrieb sehen. Wichtig ist, dass die Spieler das neue System schnell verinnerlichen und die Vorgaben des Trainers umsetzen. Wenn es gut läuft, sollten wir unseren Platz im oberen Mittelfeld verteidigen können. Aber die Liga scheint sehr ausgeglichen. Jedenfalls freuen wir uns, dass es endlich losgeht und hoffen, dass uns unsere tollen Zuschauer wieder unterstützen.“ Das TV-Team mit (hinten, von links) Lutz Kasper, Andrusch Weigel, Moritz Loch, Julius Hammes, Lyn Giersch sowie (vorne, von links) Bartek Treyde, Florian Grajewski, Veit Dobbertin, Max Pähler, Tobias Bretz. Es fehlen: Simon Krippes und Niklas Zilles.

    Volleyball (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach