40.000
Aus unserem Archiv
Hargesheim

Zwei Teams bei südwestdeutschen Meisterschaften als Novum: "Harginger" zollen Ausfällen Tribut

Ein Novum für die „Harginger“: Die Senioren-Volleyballer des TSV Hargesheim, die seit Jahren in Kooperation mit dem TuS Gensingen aktiv sind, haben erstmals mit zwei Altersgruppen an südwestdeutschen Meisterschaften der jeweils besten Teams aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland teilgenommen.

Auch dieser Doppelblock brachte die Ü47-Volleyballer des TSV Hargesheim (weiße Trikots) nicht auf die Siegerstraße. Sie unterlagen zum Auftakt dem TV Klarenthal und schieden in der Vorrunde aus. Foto: Klaus Castor
Auch dieser Doppelblock brachte die Ü47-Volleyballer des TSV Hargesheim (weiße Trikots) nicht auf die Siegerstraße. Sie unterlagen zum Auftakt dem TV Klarenthal und schieden in der Vorrunde aus.
Foto: Klaus Castor

Aufgrund einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle konnte insbesondere das Ü47-Team, das vor eigenem Anhang agierte, aber auch die Ü53-Mannschaft, die bei der TSG Rodheim gefordert war, nicht die volle Leistungsfähigkeit abrufen. Auf der Position des Mittelblockers fehlten den TSV-Teams mehrere personelle Alternativen.

Beim Heimspieltag in der Sporthalle der ADS bekamen die Zuschauer über zehn Stunden lang hochklassigen Ü47-Volleyballsport, allerdings auch eine unglücklich agierende TSV-Mannschaft zu sehen. In der Vorrunde setzte es zunächst gegen den Saarlandmeister TV Klarenthal eine 0:2-Niederlage. Der TV, als Favorit angereist, wurde dieser Rolle gerecht und sicherte sich später auch den Turniersieg. Für die „Harginger“ hingegen war im zweiten Gruppenspiel bereits ein 2:0-Erfolg Pflicht, um noch weiterzukommen, da der Gegner Orplid Frankfurt das Team aus Klarenthal zuvor überraschend mit 2:1 besiegt hatte. Zunächst lief für den TSV alles nach Plan: In Satz eins gelang ein 25:23. Anschließend allerdings war das Glück nicht mehr auf der Seite der „Harginger“, die die beiden folgenden Abschnitte jeweils knapp mit 23:25 und 13:15 abgaben. Sie mussten sich letztlich mit dem fünften Platz abfinden.

Die Ü53 erreichte derweil zumindest ihr Minimalziel. Mit gerade einmal sieben halbwegs fitten Spielern war sie bei der TSG Rodheim angetreten. Sie drang ins Finale vor, unterlag den Gastgebern aber mit 0:2. Dadurch erreichten die „Harginger“ allerdings zumindest die Qualifikationsrunde für die Vizemeister. Die erneute Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Berlin ist somit noch möglich. Als nächste Prüfung wartet auf die Hargesheimer Ü53 ein Heimspiel gegen den Vertreter aus Baden-Württemberg am 14. oder 15. April. Dann soll auch wieder der vollständige Kader zur Verfügung stehen. ce

Volleyball (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker