40.000
Aus unserem Archiv
Langenlonsheim

VSC muss an Kondition arbeiten

Ein Sieg, eine Niederlage – mit dieser Ausbeute zeigten sich die Landesliga-Volleyballerinnen des VSC Guldental am Heimspieltag durchaus zufrieden. Dem SC Mutterstadt unterlag das Team im Langenlonsheimer Schulzentrum mit 1:3 (23, -20, -17, -18). Mit 3:1 (-21, 26, 19, 12) bezwangen die Guldentalerinnen zudem den PSV Wengerohr.

Schmetterschlag: Die Guldentaler Angriffsspielerin (weißes Trikot) schraubt sich in die Höhe und pfeffert die Kugel über das Netz. Zwei Teamkolleginnen (links) sichern ab.  Foto: Klaus Castor
Schmetterschlag: Die Guldentaler Angriffsspielerin (weißes Trikot) schraubt sich in die Höhe und pfeffert die Kugel über das Netz. Zwei Teamkolleginnen (links) sichern ab.
Foto: Klaus Castor

Gegen die Mutterstädterinnen war der VSC als Außenseiter in die Partie gegangen und zeigte vor eigenem Publikum eine starke Leistung, auch wenn die Gäste nach zwei Stunden die Nase vorn hatten. „Wir haben gekämpft und immer dagegengehalten“, erklärte VSC-Trainer Gregor Zimmermann, der ergänzte: „Es gab durchweg lange Ballwechsel, bei denen wir in der Abwehr sehr stark agiert haben. Vor allem Julia Hill im Angriff und Gloria Hill als Libero haben überzeugt.“

Die folgende Partie gegen den PSV stand stärker im Fokus der Guldentalerinnen. Im Falle einer Niederlage hätte ein Abrutschen in den Tabellenkeller gedroht. Der VSC hatte anfänglich Probleme, gab den ersten Satz ab und gewann den zweiten Durchgang erst in der Verlängerung. Dabei hatte der VSC schon mit 22:12 geführt. Anschließend war die Gegenwehr der Wengerohrerinnen erloschen. Der VSC mobilisierte noch einmal alle Kräfte und brachte das 3:1 nach Hause. „Ich habe alle Spielerinnen eingesetzt, und alle haben zwei starke Spiele gemacht. An unserer Kondition müssen wir aber noch etwas arbeiten“, resümierte Zimmermann. olp

VSC Guldental: Albert, Becker, Gallon, Gecer, G. Hill, J. Hill, Halilovic, Jung, Schaller, Stehmann.

Volleyball (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach