40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied verlängert Vertrag mit Trainer Milan Kocian nicht
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedVC Neuwied verlängert Vertrag mit Trainer Milan Kocian nicht

    Die Deichstadtvolleys des VC Neuwied werden Mitte September mit einem neuen Trainer in ihre dritte Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen gehen. Das hat der Vereinsvorsitzende des VCN, Wolfgang Becker, auf Anfrage der Rhein-Zeitung mitgeteilt.

    Nach vier erfolgreichen Jahren endet am Saisonende die Tätigkeit von Trainer Milan Kocian beim VC Neuwied. Foto: Jörg Niebergall
    Nach vier erfolgreichen Jahren endet am Saisonende die Tätigkeit von Trainer Milan Kocian beim VC Neuwied.
    Foto: Jörg Niebergall

    Der bisherige Trainer Milan Kocian, der seit Mai 2013 das Neuwieder Team sehr erfolgreich betreut und von der 3. Liga in die obere Tabellenhälfte der 2. Bundesliga geführt hat, wird für das VCN-Team nur noch in den beiden letzten Saisonspielen 2016/2017 am 8. April (beim MTV Stuttgart II) und am 22. April (zu Hause gegen den VV Grimma) verantwortlich zeichnen. Sein Vertrag endet am 30. April.

    Als Grund dafür, dass sich der Verein zur neuen Spielzeit nach einem neuen Trainer umsieht, sagt Becker: „Die Vorstellungen über die Voraussetzungen, die Rahmenbedingungen und die Durchführung für eine weitere Zweitligasaison weichen beim Vorstand und beim Trainer erheblich voneinander ab, sodass wir uns im Einvernehmen trennen werden.“

    Aus den Worten von Becker wird deutlich, wie schwer sich der Verein mit seiner Entscheidung getan hat: „Im Namen des VC Neuwied 77 danke ich Milan für seine erfolgreiche Arbeit in unserem Zweitligateam. Er hat mit dem Aufstieg in die 2. Volleyball-Bundesliga ein wesentliches Kapitel der Vereinsgeschichte und des sportlichen Geschehens in Neuwied positiv mitgeschrieben.“

    Warum sich der VCN dennoch entschlossen hat, nach einem neuen Trainer Ausschau zu halten, dürfte an den Wünschen des sportlich als äußerst ehrgeizig bekannten Trainers liegen, der die schnelle Weiterentwicklung seines Teams und des gesamten Vereins in Richtung 1. Bundesliga angestrebt hat. Und das deckte sich nicht mit den aktuellen finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten des Neuwieder Vereins.

    „Ich sehe das ganz locker. Ich habe nach dem Gespräch, das die Vereinsverantwortlichen vor etwa einem Monat mit mir geführt haben, damit gerechnet, dass sie sich so entscheiden werden“, bezieht Kocian Stellung. „Ich habe damals gesagt, dass ich unter den bisherigen Umständen nicht bereit bin, weiterzumachen. Mit meiner Vision, die ich für den Verein aufgezeichnet habe, haben sie sich wahrscheinlich gar nicht eingehend beschäftigt. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit, die beim VC Neuwied seit dem Zweitligaaufstieg gemacht worden ist. Aber die Struktur ist nicht im erforderlichen Maß mitgewachsen“, betont der scheidende Coach.

    „Die Suche nach einem Nachfolger für Milan Kocian ist kurz vor dem erfolgreichen Abschluss“, berichtet Wolfgang Becker. „Es müssen aber noch ein paar Details geklärt werden.“ Die Mannschaft der Deichstadtvolleys, ist unter Kocians Regie in ihrer ersten Zweitligasaison völlig überraschend Dritter geworden und liegt derzeit auf dem fünften Tabellenplatz.

    Christoph Hansen

    A501-Tabelle-2.VolleyballBLSüdFrauen_k

    Volleyball

    2. Bundesliga Süd Frauen

     1. Volleys TSV Sonthofen  18 49:20 44  2. VC Printus Offenburg  18 46:24 40  3. NawaRo Straubing  18 44:24 36  4. VV Grimma  18 41:30 34  5. VC Neuwied  18 35:34 28  6. Rote Raben Vilsbiburg II  18 37:36 27  7. VC Olympia Dresden  20 35:42 26  8. SV Lohhof  19 32:42 23  9. MTV Stuttgart II  18 31:42 22 10. TG Bad Soden  19 24:50 14 11.DJK Sportbund München-Ost  18 20:50  9

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach