40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied trifft auf zwei Gegner auf Augenhöhe
  • Aus unserem Archiv
    Neuwied

    VC Neuwied trifft auf zwei Gegner auf Augenhöhe

    Gleich doppelt gefordert sind die Volleyballerinnen des VC Neuwied am Wochenende in der 2. Bundesliga Süd: Vor eigenem Publikum erwarten die Deichstadtvolleys in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums am Samstag um 19 Uhr die TG Bad Soden und am Sonntag ab 16 Uhr den VC Olympia Dresden.

    Maike Henning, hier bei einem Schmetterschlag im Spiel gegen den VV Grimma (0:3), trifft mit den Deichstadtvolleys am Sonntag auf ihren Ex-Klub VC Olympia Dresden.  Foto: Jörg Niebergall
    Maike Henning, hier bei einem Schmetterschlag im Spiel gegen den VV Grimma (0:3), trifft mit den Deichstadtvolleys am Sonntag auf ihren Ex-Klub VC Olympia Dresden.
    Foto: Jörg Niebergall

    Gegen den VV Grimma gab es zum Heimspielauftakt der Saison 2017/2018 eine klare 0:3-Niederlage. Nun wollen es die Deichstadtvolleys von Trainer Bernd Werscheck gegen zwei Gegner auf Augenhöhe besser machen. „Solche Gegner sollten wir schlagen können“, sagt Werscheck, der beim vor der Saison neu zusammengestellten, jungen VCN-Team in der Entwicklung zarte Fortschritte erkannt hat. Um beide Heimspiele konzentriert und fokussiert anzugehen, sind die Deichstadtvolleys am Wochenende in einem Neuwieder Hotel einquartiert.

    Die Doppelaufgabe stellt eine besondere Herausforderung dar, gilt es doch, sich zunächst auf den ersten Gegner am Samstag einzustellen und nicht schon an das zweite Spiel am Sonntag zu denken. „Mit der Mannschaft beschäftigen wir uns zunächst nur mit Bad Soden. Aber natürlich haben Ralf Monschauer und ich uns auch schon auf Dresden vorbereitet. Wir haben Videos von Spielen beider Gegner angeschaut, um unser Team optimal einzustellen“, berichtet Werscheck von der Arbeit dieser Woche mit seinem Co-Trainer.

    In beiden Begegnungen können die Deichstadtvolleys auf ihren kompletten Kader von elf Spielerinnen bauen. Werscheck: „Alle sind gleichermaßen gefordert, weil zwei Spiele innerhalb von zwei Tagen eine besondere Anstrengung bedeuten. Jede wird ihre Einsatzzeiten bekommen.“

    TG Bad Soden vollzieht Neuaufbau

    Wie Neuwieds ist auch das Team aus Bad Soden neu zusammengestellt worden. „Unsere Mannschaft befindet sich im Neuaufbau, sodass es am Anfang noch nicht gleich rund laufen wird. Aber wir wollen vor allem über den Kampf um jeden Ball zu einem schnellen und dynamischen Spiel finden und so für die eine oder andere Überraschung sorgen“, sagte der TG-Trainer Stefan Bräuer vor dem Saisonstart. Eine Woche vor dem Auftakt verlor Bad Soden ein Testspiel über fünf Sätze in Neuwied mit 1:4.

    VCO Dresden trifft auf Ex-Spielerin

    Die Talente der Bundesligamannschaft des Dresdner SC starteten unter dem Motto „jung, wild und dynamisch“ in die Saison 2017/ 2018. Zum Kader des VCO gehörte drei Jahre lang (von 2014 bis 2017) auch Neuwieds talentierte Außenangreiferin Maike Henning. Der 18-jährigen Koblenzerin trauen Volleyballkenner mittelfristig den Sprung in die Bundesliga zu. Sie dürfte gegen ihren Ex-Klub besonders motiviert sein.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    A501-Tabelle-50010_k

    Volleyball

    2. Bundesliga Süd Frauen

    MTV Stuttgart II - VC Olympia Dresden Sa. 18.00 VC Neuwied - TG Bad Soden Sa. 19.00 NawaRo Straubing - VV Grimma Sa. 19.30 SV Lohhof - Volleys TSV Sonthofen So. 16.00 VC Neuwied - VC Olympia Dresden So. 16.00

     1. NawaRo Straubing  3 9:3 8  2. VV Grimma  2 6:1 6      VC Printus Offenburg  2 6:1 6  4. Rote Raben Vilsbiburg II  3 7:4 6  5. MTV Stuttgart II  3 7:7 5  6. SV Lohhof  3 7:8 4  7. TG Bad Soden  3 5:8 2      VC Olympia Dresden  3 5:8 2  9. Deichstadtvolleys VC Neuwied  3 3:8 2 10. Volleys TSV Sonthofen  3 2:9 1

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach