40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied sichert sich den fünften Platz
  • Aus unserem Archiv

    Stuttgart/NeuwiedVC Neuwied sichert sich den fünften Platz

    Auch nach einer vierwöchigen Spielpause haben die Volleyballerinnen des VC Neuwied mit einer beeindruckenden Leistung bei der Talentschmiede des MTV Stuttgart überzeugt.

    Lea Schäbitz.  Foto: Marc Beckermann
    Lea Schäbitz.
    Foto: Marc Beckermann

    Mit einem verdienten 3:0 (25:22, 25:19, 25:22)-Erfolg zementierten die Deichstadtvolleys ihren fünften Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Süd, den sie nun bereits vor ihrem letzten Saisonspiel am Samstag, 22. April (Spielbeginn: 19 Uhr, Sporthalle Rhein-Weid-Gymnasium in Neuwied) gegen den VV Grimma auch im Abschlussklassement gesichert haben. Nach Platz drei in ihrer Premierensaison in der 2. Bundesliga beenden die Schützlinge von VCN-Trainer Milan Kocian auch ihre zweite Spielzeit in der Zweitklassigkeit erneut im vorderen Tabellenbereich.

    Unter den „kritischen“ Augen ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Lena Maasewerd, die mittlerweile in Stuttgart studiert und dort in der Regionalliga für den TSV GA Stuttgart spielt, und angefeuert von einer trommelnden Fangruppe ließen die Deichstadtvolleys von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, dass sie die Partie sehr ernst nehmen. Mit einer ungeheuer konzentrierten und sicheren Abwehrleistung, an der die Libera Sabine Hoffmann einen großen Anteil hatte, baute das Team etliche schöne Angriffsvarianten auf.

    Auch wenn sich die Stuttgarterinnen vehement wehrten, Neuwied hatte stets einen leichten Punktevorsprung und in Person von Diana Mitrengova eine völlig losgelöste Außenangreiferin in ihren Reihen, die auch in der Annahme viele gute Aktionen hatte. Als es zum Ende des Satzes noch mal eng zu werden drohte, nahm Trainer Kocian zwei taktische Auszeiten. Kurz darauf beendete Sarah Kamarah den ersten Durchgang mit einer ihrer bekannten überraschenden Aktionen am Netz.

    Kamarah startete kurz darauf auch mit zwei harten Angaben in den zweiten Satz, die die Gastgeberinnen nur mit viel Mühe retournieren konnten. Es war ein gutes Zeichen für den Siegeswillen der Gäste, dass sie nicht nur in dieser Phase die langen und spannenden Ballwechsel fast ausnahmslos für sich entschieden. „Die Stimmung in der Mannschaft ist prima“, bestätigte Kocian mehrfach. Ein sichtbares Zeichen dafür waren die aufmunternden gut gelaunten Gesichter seiner Spielerinnen, die auch nach Fehlern immer den Kopf oben behielten.

    Beim Spielstand von 14:7 für seine Mannschaft im dritten Satz machte Kocian sein Versprechen wahr, dass er im Vorfeld gegeben hatte: „Alle werden ihre Einsatzzeiten bekommen.“ Die mitgereisten Fans der Deichstadtvolleys staunten nicht schlecht, als sich das slowakische VCN-Stammspielerinnen-Quartett Mitrengova, Jaroslava Smatanikova, Livia Krucovska und Tatiana Crkonova auf der Bank eine wohlverdiente Ruhepause gönnen durfte. Angeführt von ihrer Mannschaftsführerin Lea Schäbitz, die später von Stuttgarts Trainer Johannes Koch zur besten VCN-Spielerin gewählt wurde und die goldene MVP-Medaille erhielt, tüteten Jana Schäbitz, Kamarah, Lilly Werscheck, Laura Hammes und Hoffmann den zehnten Neuwieder Saisonerfolg ein.

    MTV Stuttgart II: Friedrich, Fischer, Böhler, Cesar, Deckers, Schammer, Reich, Bura, Wenzel, Moggi Wlk, Bodlée.

    VC Neuwied: Lea Schäbitz, Mitrengova, Krucovska, Smatanikova, Crkonova, Kamarah, Hoffmann, Werscheck, Jana Schäbitz, Laura Hammes.

    Schiedsrichter: Martin Tischhäuser (Wildberg) und Annika Wieprecht (Stuttgart).

    Spielfilm, 1. Satz: 1:0, 2:1, 3:4, 5:6, 6:9, 8:12, 11:13, 12:14, 14:15, 15:18, 20:21, 22:24, 22:25. 2. Satz: 1:3, 2:4, 4:5, 5:7, 5:9, 7:10, 8:11, 9:12, 11:14, 12:15, 13:17, 14:18, 16:21, 17:22, 18:24, 19:25. 3. Satz: 1:0, 2:1, 3:2, 4:4, 5:5, 6:8, 9:14, 12:15, 14:17, 15:18, 19:21, 20:22, 21:23, 22:24, 22:25.

    Von unserem Mitarbeiter Jörg Linnig

    A502-Tabelle-2.Volleball-BLSüdFrauen_k

    Volleyball

    2. Bundesliga Süd Frauen

    VV Grimma - Rote Raben Vilsbiburg II  3:1 DJK Sportbund München-Ost - VC Offenburg  0:3 MTV Stuttgart II - VC Neuwied  0:3 NawaRo Straubing - Volleys Sonthofen  3:1

     1. Volleys TSV Sonthofen  19 50:23 44  2. VC Printus Offenburg  19 49:24 43  3. NawaRo Straubing  19 47:25 39  4. VV Grimma  19 44:31 37  5. VC Neuwied  19 38:34 31  6. Rote Raben Vilsbiburg II  19 38:39 27  7. VC Olympia Dresden  20 35:42 26  8. SV Lohhof  19 32:42 23  9. MTV Stuttgart II  19 31:45 22 10. TG Bad Soden  19 24:50 14 11. DJK SB München-Ost  19 20:53  9

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach