40.000
Aus unserem Archiv
Neuwied/Winterberg

Lena Overländer spielt bei DM in Winterberg

Christoph Hansen

Beim Deutschen Volleyball-Verband (DVV) wird an diesem Wochenende Geschichte geschrieben. In Winterberg ist der DVV Veranstalter der ersten deutschen Meisterschaft im Snow-Volleyball. Mit dabei im Feld der sechs Frauenteams ist Lena Overländer vom Zweitligisten VC Neuwied, die mit ihrer Partnerin Karoline Fröhlich (SG Rotation Prenzlauer Berg) an Nummer eins der Setzliste steht.

In der 2. Volleyball-Bundesliga Süd greift Lena Overländer (links), hier im Heimspiel gegen Sonthofen seit dieser Saison für den VC Neuwied an. Im Sommer spielt die 21-Jährige zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sarah in der deutschen Beach-Tour. Am Wochenende feiert sie in Winterberg ihre Premiere beim Snow-Volleyball. Foto: J. Niebergall
In der 2. Volleyball-Bundesliga Süd greift Lena Overländer (links), hier im Heimspiel gegen Sonthofen seit dieser Saison für den VC Neuwied an. Im Sommer spielt die 21-Jährige zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sarah in der deutschen Beach-Tour. Am Wochenende feiert sie in Winterberg ihre Premiere beim Snow-Volleyball.
Foto: J. Niebergall

„Mit dieser Meisterschaft schlagen wir ein neues und großartiges Kapitel im deutschen Volleyball-Verband auf. Ich freue mich jetzt schon darauf, zu sehen, wie sich die Sportart in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird. Die ersten Schritte, die wir jetzt gemacht haben, erinnern mich an die Anfänge von Beach-Volleyball“, ist der DVV-Vizepräsident Andreas Künkler geradezu euphorisch.

Mittlerweile gibt es bereits 17 europäische Länder, die nationale Schnee-Volleyball-Meisterschaften veranstalten, und eine Tournee, die vom 23. bis zum 25. März in Wagrain-Kleinarl in Österreich in der ersten Europameisterschaft gipfeln wird. Das ehrgeizige Ziel der Pioniere ist es, Volleyball als ersten Sport zu etablieren, der sowohl bei Sommer- wie auch bei Winterspielen auf dem Programm steht.

„Vor einigen Wochen kam vom DVV eine Mail, in der auf die deutsche Meisterschaft hingewiesen wurde und der Aufforderung, sich für die Teilnahme zu bewerben“, berichtet Lena Overländer. Weil die Deichstadtvolleys in der 2. Bundesliga Süd an diesem Wochenende kein Spiel bestreiten, interessierte sich die 1,80 Meter große Mittelblockerin des VCN für die Teilnahme. Ihre Chancen, eingeladen zu werden, standen sehr gut, schließlich hat sie sich mit ihrer Zwillingsschwester Sarah im vergangenen Jahr in der deutschen Beachvolley-Rangliste auf Platz 24 nach vorne gespielt. Und für die Qualifikation für das Turnier in Winterberg ist diese Rangliste ausschlaggebend.

Natürlich hätten die Overländer-Twins, deren Trainer beim Beachen Neuwieds Zweitligatrainer Bernd Werscheck ist, auch im Sauerland gerne gemeinsam aufgeschlagen, doch Sarah spielt in der Halle in der 2. Bundesliga Nord für den abstiegsgefährdeten TV Gladbeck. Und mit ihrem Verein ist sie am Sonntag beim BBSC Berlin gefordert.

Für einen Berliner Verein spielt Karoline Fröhlich, mit der Lena Overländer nun am Samstag und Sonntag versuchen wird, ihrer Favoritenrolle in Winterberg gerecht zu werden. „Eigentlich hatte ich mich nur darauf gefreut, etwas Neues auszuprobieren. Seit ich gesehen habe, dass anstatt der geplanten acht Teams bei den Frauen nur sechs antreten werden und wir aufgrund unserer Punkte in der Beach-Rangliste topgesetzt sind, will ich nun mit Karo zusammen auch die Qualifikation für die EM schaffen“, sagt Lena Overländer selbstbewusst.

Und wie stehen die Chancen, am Wochenende erfolgreich zu sein? „Karo und ich kennen uns vom Beachen seit mehreren Jahren. Unser individuellen Fähigkeiten sind ganz gut, wir spielen auf relativ gleichem Niveau. Karo hat etwas mehr Erfahrung als ich.“ Die Umstellung vom Sand auf den Schnee sieht sie nicht als problematisch an. „Das kriegen wir hin.“

Bei Turnieren, die vor allem in österreichischen Skigebieten als Ablenkung für die Wintersportgäste veranstaltet werden, erzeugt Snow-Volleyball nicht zuletzt die Partystimmung der sandigen Seite beim Beach-Volleyballs. Bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang bewarb der europäische Volleyball-Verband (CEV) am Mittwoch dieser Woche die Snow-Variante der Sportart, mit großem Erfolg wie aus Südkorea berichtet wurde.

Von unserem Redakteur Christoph Hansen

Volleyball (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker