40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » Leibetseders Regionalliga-Team will gegen Darmstadt auf Sieg spielen
  • Aus unserem Archiv
    Feldkirchen

    Leibetseders Regionalliga-Team will gegen Darmstadt auf Sieg spielen

    Die Punkte gegen die direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstiegs aus der Volleyball-Regionalliga Südwest spielen in dieser Saison eine besonders große Rolle. Die Liga ist mit Ausnahme des Tabellenletzten Eintracht Wiesbaden vor dem letzten Saisondrittel immer noch sehr ausgeglichen. Sieben der zehn Mannschaften können noch nicht sicher sein, dass sie auch in der kommenden Saison noch Regionalligist sind.

    Den Angriff des TV Feldkirchen konnten die LAF Sinzig (hier in der Defensive) erfolgreich abwehren, wenn auch mit Mühe. Nach dem 3:2-Derbysieg wollen die Sinziger nun ihre Erfolgsserie beim ASV Landau fortsetzen, auch wenn zuletzt einige Spieler krank waren. Foto: Vollrath
    Den Angriff des TV Feldkirchen konnten die LAF Sinzig (hier in der Defensive) erfolgreich abwehren, wenn auch mit Mühe. Nach dem 3:2-Derbysieg wollen die Sinziger nun ihre Erfolgsserie beim ASV Landau fortsetzen, auch wenn zuletzt einige Spieler krank waren.
    Foto: Vollrath

    Um drei ganz wichtige Punkte geht es folglich am Sonntag ab 16 Uhr in der Sporthalle in Niederbie-ber, wo der Tabellensiebte TV Feldkirchen auf den Rangneunten Orplid Darmstadt trifft. Ende Oktober des Vorjahres gönnten die Feldkirchener den bis dahin noch sieg- und punktlosen Darmstädtern ihre ersten drei Zähler. Beim 0:3 (20:25, 18:25, 18:25) war das Team von TVF-Trainer Alexander Leibetseder völlig von der Rolle. Hätte es diese Niederlage nicht gegeben, könnte der TVF einigermaßen entspannt in die noch verbleibenden sechs Saisonspiele gehen. Nun ist ein Heimsieg gegen Orplid Pflicht.

    "Es gibt keine zwei Meinungen. Wir müssen gegen Darmstadt auf Sieg spielen", sagt Leibetseder. Aufgrund der jüngsten Leistungen seiner Mannschaft zu Hause gegen Hanau (3:2) und in Sinzig (2:3) dürfen sich die Gastgeber auch berechtigte Hoffnungen auf einen Dreier machen.

    Personell sieht es bei den Gastgebern wieder besser aus als zuletzt. Andreas Kurz, Tim Brandt und Peter Wagler sollten einsatzfähig sein. Auch René Rietscher, der jüngst in Sinzig aus privaten Gründen fehlte, ist wieder dabei und eine Alternative für die Annahme. Leibetseder: "Wir hatten schon schlech-tere Situationen zu überstehen."

    Im folgenden Auswärtsspiel beim SSC Vellmar ist Neuzugang Serge Moor erstmals für den TVF spielberechtigt. Der Mittelblocker kommt von den LAF Sinzig. han

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach