40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » DJK Andernach locker zum dritten Sieg
  • Aus unserem Archiv
    Andernach/Wierschem

    DJK Andernach locker zum dritten Sieg

    Zweites Saisonspiel, zweite Heimpartie, zweiter Sieg: Die Volleyballerinnen der DJK Andernach haben einen perfekten Start in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland hingelegt. Gegen Aufsteiger TV Holz II holte das Team von Trainer Mario Birk in der Berufsschulhalle ein ungefährdetes 3:0 (25:12, 25:19, 25:22) – und das erneut mit einer Rumpftruppe. Nur sieben Spielerinnen standen dem Coach zur Verfügung, die aber zogen ihr Spiel drei Sätze lang ziemlich konstant durch.

    Für Miriam Sevenich, hier am Ball, und ihre Kolleginnen von der DJK Andernach ist die Saison bisher makellos verlaufen. Foto: Andreas Walz
    Für Miriam Sevenich, hier am Ball, und ihre Kolleginnen von der DJK Andernach ist die Saison bisher makellos verlaufen.
    Foto: Andreas Walz

    Als der TV gleich zu Beginn größere Annahmeprobleme offenbarte, war die DJK zur Stelle. „Wir haben das konsequent ausgenutzt“, sagte Birk, der die Gäste „spielerisch ansonsten gar nicht mal schlecht“ sah. Was die Saarländer im zweiten und dritten Durchgang unter Beweis stellten, als sie die Partie lange offen halten konnten. Bei der DJK ging laut Trainer „unser Aufschlagniveau runter“, die Saarländerinnen steigerten sich im Block und lagen sogar zeitweise in Führung. Im dritten Satz noch mal mit 11:9, doch dann zog Andernach das Tempo an und hatte sich bei 20:17 entscheidend abgesetzt.

    „Es hätte schlechter laufen können“, urteilte Mario Birk nach zwei 3:0-Siegen in der Oberliga und dem Gewinn des Landespokals. Nun geht es am kommenden Sonntag (ab 12 Uhr) in Bad Soden um den Südwestpokal. Im Halbfinale trifft Andernach auf den gastgebenden Zweitligisten TG Bad Soden, da ist die drei Spielklassen tiefer angesiedelte DJK klarer Außenseiter. „Wahrscheinlich ist gegen Bad Soden Schluss“, ahnt auch Birk. „Für uns geht es darum, uns teuer zu verkaufen.“ cr

    DJK Andernach: Karin Schmitt, Astapowski, Röder, Reudelsdorf, Sevenich, Silke Schmitt, Thielmann.

    Frischer Wind beim FC Wierschem

    Auswärtssieg zum Auftakt – die Oberligasaison hat gut begonnen für die Volleyballerinnen des FC Wierschem. Nach spielfreier erster Runde ist das Team von Trainer Peter Nogueira-Schmid mit einem 3:1 (25:20, 25:17, 24:26, 25:15) bei der TGM Mainz-Gonsenheim II gestartet. „Es war eine richtig gute Teamleistung“, freute sich Kapitänin Donna Sesterhenn.

    Trotzdem hatte der Coach für die Regisseurin ein Extralob parat: „Alle haben es gut gespielt, aber Donna hat schon eine verdammt gute Zuspielerleistung gezeigt.“ Und dafür gesorgt, dass ihre Mannschaft bei 9:18 im dritten Satz wieder den Anschluss fand. Nach ihrer Serviceserie stand es 16:18, nach zuvor zwei klar gewonnenen Durchgängen schien das 3:0 greifbar. „Das ist das Einzige, das gefehlt hat“, sagte Nogueira-Schmid.

    Immerhin hatte sein Team aber wieder den Rhythmus gefunden und dominierte Abschnitt vier nach Belieben. „Wir haben uns wieder reingekämpft“, meinte Sesterhenn. Das war auch dem Trainer nicht entgangen: „Es ist wieder frischer Wind drin, das gefällt mir.“ cr

    FC Wierschem: Sesterhenn, Weiler, Kopp, Klein, Janoschek, Bach, Paula Rüber, Löcher.

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach