40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » Deichstadtvolleys: Generalprobe bei Geburtstagsfeier
  • Aus unserem Archiv
    Neuwied

    Deichstadtvolleys: Generalprobe bei Geburtstagsfeier

    Herzlichen Glückwunsch VC Neuwied 77: Der VCN feiert seinen 40. Geburtstag mit einer Ganztages-Veranstaltung an diesem Samstag in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied. Höhepunkt ist – eine Woche vor dem Saisonstart und daher die Generalprobe – ein Testspiel der Deichstadtvolleys gegen den Konkurrenten TG Bad Soden aus der 2. Bundesliga Süd.

    Das neue Team des VC Neuwied testet an diesem Samstag letztmals vor dem Saisonbeginn in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen in Sonthofen (Samstag, 30. September, 19.30 Uhr) seine Form. In der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied treffen die Deichstadtvolleys ab 16 Uhr auf den Ligakonkurrenten TG Bad Soden. Das Foto zeigt das neue VCN-Team, von links: Co-Trainer Ralf Monschauer, Sarah Kamarah, Lena Overländer, Lilly Werscheck, Jana Schäbitz, Anika Voigt, Sara Mahrokh, Maike Henning, Lea Schäbitz, Sabine Hoffmann, Antonija Legcevic, Jule Hellmann, Trainer Bernd Werscheck .  Foto: Jörg Niebergall
    Das neue Team des VC Neuwied testet an diesem Samstag letztmals vor dem Saisonbeginn in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen in Sonthofen (Samstag, 30. September, 19.30 Uhr) seine Form. In der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied treffen die Deichstadtvolleys ab 16 Uhr auf den Ligakonkurrenten TG Bad Soden. Das Foto zeigt das neue VCN-Team, von links: Co-Trainer Ralf Monschauer, Sarah Kamarah, Lena Overländer, Lilly Werscheck, Jana Schäbitz, Anika Voigt, Sara Mahrokh, Maike Henning, Lea Schäbitz, Sabine Hoffmann, Antonija Legcevic, Jule Hellmann, Trainer Bernd Werscheck .
    Foto: Jörg Niebergall

    Der lange Tag beginnt um 10 Uhr mit einem sehr lockeren Jeder-Kind-, Jeder-Frau- und Jeder-Mann-Turnier, bei dem das Mitmachen ausdrücklich erwünscht ist. Dafür stehen alle drei Spielfelder in der Halle zur Verfügung. Nach der Beendigung gegen 13 Uhr haben die Zuschauer und Fans die Gelegenheit die vielen Ehrenamtlichen dabei zu beobachten, wie sie die Schulsporthalle in eine Bundesliga-Arena verwandeln. Bereits gegen 14.30 Uhr werden die beiden Zweitligamannschaften zum Einspielen erwartet. Richtig offiziell wird es eine Stunde später.

    Der Vorstand begrüßt die Gäste, Sponsoren und Ehrenmitglieder des Vereins. Auf die Vorstellung des neuen Kaders der Deichstadtvolleys dürfen die Besucher gespannt sein. Das Testspiel gegen die TG Bad Soden folgt unmittelbar danach und wird garantiert über fünf Sätze gespielt. Sicher ist im Anschluss daran genügend Zeit für die ein oder andere Plaudereinheit.

    Zeit zum Plaudern haben die mittlerweile elf Spielerinnen des Zweitligateams in den zurückliegenden Wochen nur in den Pausen ihrer anstrengenden Trainingseinheiten gehabt. Eine davon führte die Mannschaft zu einem Einladungsturnier nach Offenburg. Der amtierende Vizemeister der 2. Bundesliga Süd, VC Printus Offenburg, hatte vier hochkarätige Gegner zu einem Stresstest gebeten. Neben dem Team des Gastgebers und dem des VCN standen der österreichische Erstligist TI Volley Innsbruck und ein junges Team vom Volleyball-Bundesstützpunkt VC Olympia Münster auf dem Feld. Da jede Partie auf drei Sätze gespielt wurde, kamen immerhin pro Kader neun Sätze zusammen. Das machte beispielsweise für die Neuwieder Zuspielerin Jana Schäbitz knapp vier Stunden volle Konzentration aus, da die ebenfalls bei Neuwied für diese Position vorgesehene Anika Voigt noch im Urlaub weilte.

    Die drei Partien brachten der Mannschaft unter ihrem Co-Trainer Ralf Monschauer eine Menge Erkenntnisse. Die Deichstadtvolleys begannen gegen Münster. Nach dem 25:14 lag Neuwied auch im nächsten Satz gegen Ende knapp vorne, verspielte aber mehrere Satzbälle und verlor noch mit 26:28. „Irgendwie waren alle sauer auf sich selbst“, meinte Monschauer nach dem 21:25 im dritten Satz. Doch vor der nächsten Partie gegen Innsbruck kam die auffällig gute Stimmung im Team rechtzeitig zurück. Die Folge: Ein 3:0-Sieg (25:12, 25:16, 26:24).

    Die Offenburgerinnen scheinen in dieser Saison extrem ambitioniert und haben sich gewaltig verstärkt. Das spürten auch die Deichstadtvolleys, bei denen der letzte von (bislang) sechs Neuzugängen, Antonija Legcevic aus Kroatien, erste Einsatzzeiten bekam. Die Neuwieder Führung bis in die Mitte des ersten Satzes war schon etwas überraschend. „Da lief es richtig gut“, war Monschauer zeitweise voll des Lobes. Weil bei der Vielzahl der neuen Spielerinnen bei den Deichstadtvolleys noch die Feinabstimmung fehlt, riss dann aber der Faden und der Vizemeister drehte den Satz zum 25:18. Im zweiten Abschnitt machte der Favorit richtig ernst. Nach ein wenig „Alarm“ am Netz schien der VCN völlig von der Rolle. Das folgende 8:25 war mehr als deutlich. Nun aber zeigte sich der Kampfgeist der neuen Neuwieder Mannschaft. Sie überraschte den Gegner und verschaffte sich mit einem 25:15-Satzerfolg eine Menge Selbstvertrauen. „Fünf Sätze von neun gewonnen ist für uns ein prima Ergebnis“, sagte die VCN-Kapitänin Lea Schäbitz. Das ganze Team durfte zufrieden sein.

    Von unserem Mitarbeiter Jörg Linnig

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker