40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied
  • » Der Plan des VC Neuwied: Erst gewinnen, dann abschalten
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedDer Plan des VC Neuwied: Erst gewinnen, dann abschalten

    Als Tabellenvierter starten die Volleyballerinnen des VC Neuwied am Samstag (19 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten Rote Raben Vilsbiburg in die Rückrunde der zweiten Bundesliga - und das als Neuling. Der Aufsteiger vom Rhein hat sich mit acht Siegen aus zwölf Spielen einen guten Namen gemacht in der Liga, zumal der Spielplan den Deichstadtvolleys bisher acht Auswärts- und erst vier Heimspiele beschert hat.

    Nicht alles hat geklappt in der ersten Zweitliga-Hinrunde des VC Neuwied, hier der Block mit Livia Krucowska (links) und Lea Schäbitz. Doch die positiven Aspekte überwiegen eindeutig beim Tabellenvierten. Foto: Jörg Niebergall
    Nicht alles hat geklappt in der ersten Zweitliga-Hinrunde des VC Neuwied, hier der Block mit Livia Krucowska (links) und Lea Schäbitz. Doch die positiven Aspekte überwiegen eindeutig beim Tabellenvierten.
    Foto: Jörg Niebergall

    Klar, dass VCN-Trainer Milan Kocian ("Ich bin Maximalist und richte immer den Blick nach oben") die Topteams der Liga auch in der Rückrunde nach Kräften ärgern will: "Wir haben zwei der drei Spitzenmannschaften zu Hause, unsere Ausgangslage ist sehr gut."

    So ist auch die Erwartung für das Heimspiel gegen das Nachwuchsteam aus Bayern eindeutig: "Es kommt kein anderes Ergebnis in Frage als ein Sieg", fordert Kocian kategorisch: "Vilsbiburg ist eine Nachwuchsmannschaft, die in der Tabelle deutlich hinter uns steht, wir haben Heimvorteil und wollen uns und unser Publikum so kurz vor Weihnachten mit einem Erfolg bescheren."

    Hinzu kommt, dass die kuriose 2:3-Niederlage aus dem ersten Saisonspiel noch in den Köpfen sitzt. 2:0 hatte der VCN in Vilsbiburg nach Sätzen geführt, schien auf dem Weg zum Auftaktsieg und musste am Ende nach der 2:3-Niederlage doch mit nur einem Punkt zufrieden sein. "Da hat uns ein bisschen die Erfahrung gefehlt", sagt Kocian, "das wollen wir wieder gutmachen."

    Am frühen Donnerstagmorgen hat der slowakische Trainer sich per Videoaufzeichnung noch einmal davon überzeugt, dass sein Team auch beim Tabellenführer in Offenburg trotz der 0:3-Niederlage eine "hervorragende Leistung" gezeigt hat. "Wir haben nur immer wieder Phasen mit Fehlern, die wir uns nicht leisten können, das müssen wir abstellen."

    Anschließend winkt Mannschaft und Trainer eine Weihnachtspause, ehe der Spielbetrieb am 9. Januar fortgesetzt wird. "Nach drei Monaten Spielbetrieb haben die Mädels erst mal genug vom Volleyball", ahnt Kocian, "es wird uns allen guttun, ein bisschen abzuschalten und neue Kräfte zu sammeln." Das gilt auch für den Coach selbst. "Ich muss zugeben, auch ich brauche die Pause. Wir müssen uns alle ein bisschen voneinander erholen." Lang ist die Pause nicht: Am 28. Dezember steht schon wieder das erste Training an. kif

    VC Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach