40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied
  • » Den VC Neuwied erwartet in der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen ein Hammerauftakt
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedDen VC Neuwied erwartet in der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen ein Hammerauftakt

    Zweieinhalb Monate nach dem letzten Spiel in ihrer Premierensaison der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen hat die Volleyball-Bundesliga GmbH (VBL) in Berlin die ersten Vorboten der Saison 2016/2017 an die Vereine gesendet. Der vorläufige Spielplan ist von der VBL veröffentlicht worden.

    Ein schnelles Wiedersehen gibt es für die Zweitligavolleyballerinnen des VC Neuwied mit dem Meister der Saison 2015/2016, VC Offenburg (weiße Trikots). Die Deichstadtvolleys müssen am vierten Spieltag in Offenburg antreten. Am 2. April dieses Jahres machten die Offenburgerinnen in Neuwied ihr Meisterstück. Sie gewannen ein packendes Spiel vor ausverkaufter Halle mit 3:1 (13:25, 25:18, 25:20, 26:24). Foto: Jörg Niebergall
    Ein schnelles Wiedersehen gibt es für die Zweitligavolleyballerinnen des VC Neuwied mit dem Meister der Saison 2015/2016, VC Offenburg (weiße Trikots). Die Deichstadtvolleys müssen am vierten Spieltag in Offenburg antreten. Am 2. April dieses Jahres machten die Offenburgerinnen in Neuwied ihr Meisterstück. Sie gewannen ein packendes Spiel vor ausverkaufter Halle mit 3:1 (13:25, 25:18, 25:20, 26:24).
    Foto: Jörg Niebergall

    Das Auftaktprogramm für die Deichstadtvolleys des VC Neuwied hat es in sich. In exakt drei Monaten, am Samstag, 17. September (Spielbeginn: 19 Uhr), startet die Mannschaft von VCN-Trainer Milan Kocian mit dem Heimspiel gegen den SV Lohhof. Es ist gleich das Aufeinandertreffen zweier Topteams der Vorsaison, Neuwied belegte als Aufsteiger den ausgezeichneten dritten Platz hinter dem Meister VC Offenburg und dem Vize SWE Volley-Team Erfurt. Weil Offenburg auf den Aufstieg in die ersten Liga verzichtet hat, wagen die Erfurterinnen den Sprung nach oben.

    Nach dem Lohhof-Heimspiel warten drei weitere ganz dicke Brocken auf die Neuwiederinnen. Am Samstag, 1. Oktober, geht es zum Mitaufsteiger des Jahres 2015, DJK Sportbund München-Ost. Es folgen in eigener Halle die Aufgabe gegen den Bundesligaabsteiger NaWaRo Straubing (Sa., 8. Oktober) und die Auswärtspartie beim Meister VC Offenburg (Sa., 22. Oktober). "Das ist ein Hammerauftakt für unsere Mannschaft", beschreibt der VCN-Trainer Kocian die Kunde aus Berlin. Der slowakische Coach der Deichstadtvolleys besucht gerade seine Mannschaft, die in nahezu kompletter Besetzung auf Mannschaftstour in seinem Heimatland weilt.

    Das Neuwieder Team wird sich gegenüber der Vorsaison auf einigen Positionen verändern. Nicht mehr dabei sein wird die Zuspielerin Simona Lukacova. Nahezu sicher ist auch der Abgang der VCN-Außenangreiferin Lena Maasewerd. Die 22-Jährige, die erst im Sommer 2015 von SSF Bonn nach Neuwied gewechselt war, wird studienbedingt zu 99 Prozent nicht mehr das Neuwieder Trikot tragen.

    Kocian bemüht sich derzeit um Ersatz. Für Ende Juni sind einige Spielerinnen zu Probetrainingseinheiten nach Neuwied eingeladen. Kocian: "Ich habe mir sehr viele Videos angesehen. Aber ich möchte mir selbst ein Bild von den Spielerinnen machen und auch sehen, ob sie menschlich in unser Mannschaftsgefüge passen." Der offizielle Trainingsstart der VCN-Mannschaft in die Saisonvorbereitung ist am Montag, 1. August.

    Wenngleich die Zahl der Teams in der 2. Bundesliga Süd anstatt bisher 13 nun noch elf betragen wird, die Leistungsdichte dürfte noch stärker sein als in der Vorsaison. Aus den beiden Staffeln Süd und Ost der 3. Liga wollte keine Mannschaft ihr Aufstiegsrecht wahrnehmen. Die Liga nach unten verlassen haben die Absteiger SV Lok Engelsdorf und Volleys TV Holz.

    Um sich einzuspielen plant der VCN mehrere Testspiele, darunter mindestens eins in eigener Halle gegen einen attraktiven Gegner. Bei dieser Begegnung wird das neue Team der Deichstadtvolleys dann auch den eigenen Fans vorgestellt werden.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    VC Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach