40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » LAF Sinzig
  • » Dritte Liga: Außer Lob gibt's für LAF Sinzig nichts zu holen
  • Aus unserem Archiv
    Sinzig

    Dritte Liga: Außer Lob gibt's für LAF Sinzig nichts zu holen

    Die Volleyballer der LAF Sinzig bleiben in der 3. Liga Süd abgeschlagen Tabellenletzter. Auch ihr drittes Saisonheimspiel haben sie deutlich verloren. Gegen den Tabellendritten TuS Kriftel konnte Sinzig nur im zweiten Satz richtig mithalten. Die letzte Begegnung des Jahres ging nach 71 Minuten mit 0:3 (25:16, 25:20 und 25:13) an die spielstarken Hessen.

    Die LAF Sinzig hatten so wie hier Manuel Michno ihre guten Momenten, zu einem Sieg gegen Kriftel reichte es für den Letzten aber nicht. Foto: Vollrath
    Die LAF Sinzig hatten so wie hier Manuel Michno ihre guten Momenten, zu einem Sieg gegen Kriftel reichte es für den Letzten aber nicht.
    Foto: Vollrath

    Es klingt absurd, aber der Tabellenletzte spielte im Vergleich zu den Vorwochen deutlich besser, schlug stark auf und entwickelte endlich wieder die lange vermisste Spielfreude.

    Doch anfangs hatte es danach gar nicht ausgesehen. Mit einem 0:7-Rückstand starteten die LAF in das Spiel, wirkten zunächst völlig verunsichert und ideenlos. Erst eine starke Aufschlagserie von Manuel Michno - er schlug drei Asse in Folge - brachte den LAF die ersten Punkte der Partie. Auf 7:13 kämpfte sich die Mannschaft heran, die auf Trainer Gilbert Deurer verzichten musste. Der Coach nahm parallel am Abschlussball seiner Tochter teil und huschte erst gegen Spielende in die Rhein-Ahr-Sporthalle. Vertreten wurde er an der Seitenlinie durch den verletzten Außenangreifer Esteban Deutschmann.

    Fehler im Aufbau

    Die Gastgeber konnten den "Michno-Schwung" nicht halten und lagen auch wegen falscher Entscheidungen im Aufbauspiel plötzlich wieder mit 13:20 im ersten Durchgang zurück. "Wenn ich ehrlich bin, habe ich keinen blassen Schimmer, was im ersten Satz passiert ist", sagte Kapitän Matthias Michno später. Letztlich sorgte Kriftels starker Diaogonalangreifer Philip Büchi mit zwei Assen in Folge für den verdienten 25:16-Satzgewinn des Favoriten.

    Auch zu Beginn des zweiten Satzes sah alles danach aus, dass der Widerstand der Hausherren gebrochen war. Kriftel führte schnell mit 5:3, und es schien so, als ob die aufschlagstarken Gäste vor knapp 100 Zuschauern nichts mehr anbrennen lassen würden.

    Doch ein Ass von Konstantin Skok brachte den nicht unverdienten 11:11-Ausgleich. Sinzig spielte plötzlich völlig unbefreit auf und machte keine Fehler mehr. Eine starke Kombination der beiden Michno-Brüder brachte die 13:12-Führung, die Gastgeber konnten sogar einen 17:14-Vorsprung herausspielen. Doch leichtsinnige Annahmefehler sorgten dafür, dass Kriftel zum 17:17 ausgleichen konnte. Nach einer Aufschlagserie von TuS-Mittelblocker Markus Floren zogen die Gäste auf und davon und sicherten sich mit 25:20 auch den zweiten Satz.

    "Zum Glück haben wir diesen engen Satz gewonnen. Wer weiß, was passiert wäre, wenn wir diesen Durchgang verloren hätten. Dann weiß ich nicht, wie meine Mannschaft reagiert hätte", gestand Kriftels Trainer Tim Schön nach der Partie. Beim Stand von 3:1 im dritten Satz für Sinzig mischte sich dann LAF-Trainer Deurer im feinen Anzug ins Publikum und feuerte seine Mannschaft von der Tribüne lautstark an - doch ohne Erfolg.

    Denn angeführt von Außenangreifer Felix Blume, zogen die Gäste das Tempo wieder entscheidend an und führten schnell 16:8 und fünf Minuten später sogar 21:9. "Das haben wir am Ende gut gemacht. Die Sinziger haben uns vor allem im zweiten Satz große Probleme bereitet, ich mag ihre Spielweise. Sie geben nie auf und gleichen ihre körperlichen Nachteile mit ihrer frechen Spielweise aus", lobte Schön den Gegner. Komplimente verteilte auch Interimscoach Deutschmann: "Wir haben mit viel Risiko gespielt und es Kriftel nicht einfach gemacht. Das war unser Ziel. Schade, dass es nicht zu einem Satzgewinn gereicht hat." Das sah auch Kapitän Michno so. "Im ersten und dritten Satz hat unser neues System nicht gut funktioniert. Im zweiten Durchgang haben wir aber demonstriert, wozu wir in der Lage sind. Unser Aufschlagspiel war deutlich besser, das haben wir auch trainiert. Es war ein couragierter Auftritt", sagte der gelernte Zuspieler, der gegen den Tabellendritten als Außenangreifer fungierte. Und: "Wir sind nach wir vor hoffnungsvoll und glauben weiter an den Klassenerhalt. Ausgenommen von Karlsruhe können wir in unserer Halle gegen jeden Gegner der Liga mithalten."

    Kurze Weihnachtspause

    Nach einer kurzen Weihnachtspause geht es für die LAF Sinzig bereits am 7. Januar mit einem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TV Bliesen weiter. Die Saarländer galten vor der Spielzeit als großer Meisterschaftsfavorit, rutschten in der Tabelle allerdings völlig überraschend auf den vorletzten Rang ab. Im Hinspiel mussten sich die LAF Sinzig nur knapp mit 2:3 geschlagen geben, holten den bislang einzigen Punkt und hatten sogar Matchbälle.

    "Gegen Bliesen sehen wir seit Jahren eigentlich immer gut aus. Diese Begegnung müssen wir natürlich gewinnen. Ich freue mich jetzt schon auf diesen Showdown in unserer Halle", sagt Michno.

    Mit dabei wird dann auch Sinzigs Hoffnungsträger Peter Nogueira-Schmid sein. Das Heimspiel gegen Bliesen wird sein erster Einsatz im neuen Trikot sein. Michno ist sicher: "Er wird uns definitiv verstärken." Julian Turek

    LAF Sinzig
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker