40.000
Aus unserem Archiv
Nassau

TV 1860 Nassau verliert in Wallertheim das "Endspiel" um Staffelsieg

Der TV 1860 Nassau hat am Wochenende die Runde in der in der Tischtennis-Oberliga Südwest nach einem Sieg und zwei Niederlagen gegen direkte Konkurrenten auf Rang drei abgeschlossen.

TV 1860 Nassau – TSG Kaiserslautern II 7:9. Eine 7:4-Führung reichte den Lahnstädtern nicht, die Gäste aus der Pfalz kämpften verbissen und hatten tatsächlich nach mehr als vier Stunden kurz nach Mitternacht den Umschwung geschafft. „Am Ende verfügte Kaiserslautern über die größeren Kraftreserven, wir haben aber zu einem großen, spannenden Spiel beigetragen, war TVN-Macher Erwin Gabel trotz der knappen Niederlage mit seiner Mannschaft zufrieden. Ausschlaggebend waren die Doppel, die mit 1:3 an die TSG gingen. Petr Novotny konnte in der Mitte gegen den Ungarn Kovacs und den Schüler-Nationalspieler Felix Köhler nicht punkten. David Böhm führte gegen Christopher Enders bereits 2:0 und musste nach 12:14 im fünften Durchgang seinem Gegner noch gratulieren.

Höhepunkte des Spieles war der Vergleich der beiden Ex-Grenzauer Zsolt-Georg Böhm und Pawel Foltanowicz, den Foltanowicz im fünften Satz für sich entschied. Michal Vavra behielt indes knapp die Oberhand gegen Foltanowicz, nachdem der Kaiserslauterner beim 2:0 schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, dann der Tscheche in Nassauer Diensten aber Kampfgeist bewies. „Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt, aber das erheblich jüngere Durchschnittsalter der Gäste war ausschlaggebend für deren knappen Sieg“, bilanzierte Gabel.

TV 1860 Nassau – TuS Weitefeld-Langenbach 9:0. Klare Sache für die Nassauer gegen den TuS, der die erkrankten Markus Schäfer und Nico Strasser ersetzen musste. Im Spitzenspiel profitierte Zsolt Georg Böhm gegen den Rheinlandmeister Yannick Schneider von seiner großen Erfahrung, die er sehr gut ausspielte. Spannend wurde es nur im Spiel zwischen Tobias Werschkun und Thomas Becker, wobei es Werschkun gelang, den recht stark spielenden Weitefelder im fünften Satz mit 11:9 zu distanzieren.

TG Wallertheim – TV 1860 Nassau 9:4. Die Rheinhessen, die sich tags zuvor noch dem TSV Wackernheim mit 3:9 hatten beugen müssen, tüteten den Staffelsieg gegen die Nassauer mit einem deutlichen Heimsieg endgültig ein. Für die Punkte des früheren Zweitligisten von der unteren Lahn sorgten das Doppel Zsolt-Georg Böhm/Petr Novotny sowie in den Einzeln Zsolt-Georg Böhm, Petr Novotny und Tobias Werschkun. Wären Doppel drei mit Werschkun und David Böhm sowie Vavras Einzel gegen Jonas Christmann nicht jeweils im fünften Durchgang verloren gegangen, hätte der TV 1860 Nassau zum Abschluss einer ereignisreichen Partie ein etwas freundlicheres Resultat erzielen können. Mit Platz drei in der Endabrechnung aber konnten Gabel und Co. zufrieden sein. Stefan Nink

Tischtennis (R)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker