40.000
Aus unserem Archiv
Weitefeld/Altenkirchen

Ersatzgeschwächt gegen den Ersten: Weitefeld empfängt Aufstiegsfavoriten – ASG zweimal in Rheinhessen

Nach längerer Pause sind die beiden Tischtennis-Oberligisten aus dem Kreis Altenkirchen am Wochenende wieder im Einsatz.

Männer-Oberliga Südwest

In den nächsten fünf Wochen darf der TuS Weitefeld-Langenbach viermal in Folge in Bad Marienberg zu Heimspielen antreten – es ist die Möglichkeit, mit einer Serie die prekäre Situation mit derzeit 7:15 Zählern und dem Abstiegsrelegationsplatz zu verbessern. Punkte müssen her für die Westerwälder, aber es wäre vermessen zu erwarten, dass die Durststrecke am Sonntagvormittag ab 11 Uhr endet. Dann kommt mit der TG Wallertheim (voraussichtlich in Bestbesetzung) der Tabellenführer. „Wallertheim will unbedingt in die Regionalliga aufsteigen“, weiß Weitefelds Mannschaftsführer Thomas Becker um die Ambitionen der Gäste. Die Gäste führen mit 19:5 Punkten nicht nur die Tabelle vor der TSG Kaiserslautern II (18:4) an, sondern sind auch in den Rankings der Spielerbilanzen spitze. Einser Benjamin Bator hat nur drei von 21 Duellen verloren, außerdem bildet Bator gemeinsam mit Jonas Christmann das überragende und einzige noch verlustpunktfreie (14:0) Doppel der Oberliga. „Wir werden uns natürlich so gut es geht wehren, sind aber der krasse Außenseiter. Zu allem Überfluss sind wir auch noch ersatz- und krankheitsgeschwächt“, berichtet Becker. Verschenken wird das TuS-Sextett – in welcher Besetzung es auch immer an die Tische geht – nichts, aber die realistische Einschätzung sieht wohl so aus, dass die Chancen eine Woche später besser stehen. Dann ist die Reserve des TTC Zugbrücke Grenzau in Bad Marienberg zu Gast. „Dann beginnen die Wochen der Wahrheit“, weiß Becker.

Frauen-Oberliga Südwest

Es hat sich einiges verändert, seitdem die ASG Altenkirchen Mitte Januar ihr letztes Punktspiel in der Oberliga Südwest bestritt. Die Konkurrenz nutzte die eine oder andere Möglichkeit, ihr Konto aufzustocken und so rutschten die Kreisstädterinnen (12:10 Punkte) auf den siebten Tabellenplatz ab. Das wollen Alexandra Schumacher, Julia Schuh, Lisa-Marie Jung und Katharina Demmer, die für Hannah Herschel ins Team rückt, am Wochenende korrigieren, wenn sie sich mit ausgiebig mit dem TSV Gau-Odernheim auseinandersetzen. Am Samstag tritt die ASG ab 18.30 Uhr bei der ersten Mannschaft der Rheinhessinnen an, am Sonntagvormittag ab 11 Uhr dann bei der Reserve. „Wir freuen uns auf das Wochenende. Am Samstag erwarten wir ein knappes Duell, am Sonntag müssten wir eigentlich gewinnen“, skizziert Katharina Demmer die Erwartungen. Während die erste Gau-Odernheimer Vertretung den Aufstiegsrelegationsplatz belegt (16:8 Punkte), trägt die Reserve die Rote Laterne. Vor einer Woche gelang beim 8:6 gegen die TSG Kaiserslautern II der erste Saisonsieg. „Anders als gegen uns spielte Kaiserslautern da aber auch nur mit einer B-Mannschaft“, relativiert Demmer das überraschend anmutende Ergebnis. René Weiss

Tischtennis (H)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach