40.000
Aus unserem Archiv
Monzingen

Verbandsoberliga: Doppel können im Derby die Richtung vorgeben

Die Tischtennisspielerinnen des TuS Monzingen empfangen am heutigen Samstag, 16 Uhr, die TTG Hargesheim/Roxheim zum Derby in der Verbandsoberliga. Es ist schon einige Jahre her, dass sich beide Teams gegenüberstanden. Die Monzinger Frauen, die neu in der Klasse sind, haben sich seitdem verstärkt. Vom Bollenbacher SV kamen Sophie Gemmel und Carolin König zum TuS. Auf Erfahrungswerte können somit beide Teams nicht zurückgreifen. Dementsprechend schwer tun sich die Sprecherinnen beider Teams mit Prognosen. "Die Tagesform wird entscheiden", sagen unisono Hannelore Huber und Daniela Spreier.

Aufschlüsse gegen auch die bisherigen Ergebnisse nicht. Beide Kontrahenten gewannen gegen den TSV Gau-Odernheim III und verloren jeweils mit 3:8 gegen die TTF Oberwesterwald. "Es wird sicher ganz eng und spannend", vermutet die TTG-Teamsprecherin Hannelore Huber. "Es gibt keinen Favoriten. Richtungsweisend werden die Doppel sein."

Die Monzinger Frauen, die langfristig auf Monika Reuther, ihre Nummer vier, verzichten müssen, setzen dismal Nicole Maurer aus ihrer zweiten Vertretung ein. "Ich rechne damit, dass die Gäste im Doppel einen Vorteil haben", sagt TuS-Spielführerin Daniela Spreier. "Ich habe noch nie mit Nicole zusammengespielt. Da sehe ich einen Knackpunkt. Ich rechne nicht damit, dass wir 2:0 in Führung gehen." Das Monzinger Team setzt seine Hoffnungen auf das vordere Paarkreuz, in dem Spreier und Gemmel antreten. Kann der TuS hier mindesten drei der vier Einzel gewinnen, sieht es auch in der Gesamtabrechnung nicht schlecht aus. Spreier und Huber sind sich einig: Das Derby ist etwas Besonderes. ga

Tischtennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach