40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Nahe
  • » Top Drei der SG bleibt punktlos
  • Aus unserem Archiv
    Wirges

    Top Drei der SG bleibt punktlos

    Das hat Holger Schwierz noch nicht erlebt, seit er das Trikot der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim trägt: "Kein Spieler auf den ersten drei Positionen hat ein Spiel gewonnen. Das gab es noch nie." So unterlag die SG in der Tischtennis-Verbandsoberliga beim TTC Wirges II mit 3:9.

    "Jeder aus der Wirgeser Stammbesetzung ist stärker als der vergleichbare Spieler bei uns. Deshalb ist die Niederlage keine Überraschung", erklärte Schwierz. Zumal einige der Duelle für die drei Top-Männer der SG unglücklich verlaufen waren. Schwierz selbst hatte bei seinem 1:3 die Chance auf den fünften Satz, doch bei 9:9 im vierten Durchgang kassierte er zwei Netzroller. Kristof Bielinski führte gegen den gleichen Kontrahenten in jedem Satz deutlich, teilweise mit 7:3, doch am Ende hieß es 0:3. Auch Florian Faber musste sich nur ganz knapp geschlagen geben. Faber und Schwierz steuerten immerhin einen Doppelpunkt bei. Dabei handelte es sich allerdings um einen Pflichtpunkt. Einer ihrer Kontrahenten war nämlich ein Ersatzspieler aus der sechsten Mannschaft des TTC. Gegen ihn holte auch Max Haberscheidt einen Einzelzähler.

    Hinzu kam noch eine starke Leistung von Frank Sommerfeld, der einen ambitionierten Gegner mit 14:12 im fünften Satz bezwingen konnte. Bevor er den Sieg perfekt gemacht hatte, musste Sommerfeld sogar einen Matchball abwehren. "Mit der Niederlage ist nichts Schlimmes passiert. Wir haben allerdings weniger Gegenwehr gezeigt, als wir uns erhofft hatten", bilanzierte Schwierz. olp

    Tischtennis (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach