40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Nahe
  • » Bundesliga: TTG ist wieder Vizemeister
  • Aus unserem Archiv
    Bingen

    Bundesliga: TTG ist wieder Vizemeister

    Die Spielerinnen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim haben es geschafft. Mit einem 6:4-Heimsieg über TuSEM Essen sicherten sie sich Platz zwei in der Tischtennis-Bundesliga und sind zum zweiten Mal in Folge Deutscher Vizemeister. Auch die abschließende Saisonpartie beim TSV Schwabhausen gewann die TTG 6:1.

    Die Begegnung gegen das Team aus Essen, den Rivalen um Platz zwei, war bis kurz vor Ende der dreistündigen Spielzeit offen. Hana Matelova lieferte sich beim Stand von 4:4 ein enges Spiel mit Nadine Bollmeier, der Nummer drei der TuSEM. Bollmeier hatte in der kompletten Saison erst ein Einzel verloren. Matelova gewann den ersten Satz, geriet 1:2 in Rückstand, glich aber wieder aus. Der Entscheidungsdurchgang verlief hoch dramatisch. "Es ging hin und her", sagte TTG-Vorsitzender Joachim Lautebach. "Das hat sich zugespitzt. Es war eine riesen Atmosphäre in der Halle." Matelova musste drei Matchbälle abwehren, vergab auch selbst mehrfach eine frühere Entscheidung. Erst der Punkt zum 17:15 bescherte ihr den Sieg. "Da hat die Halle getobt", sagte Lautebach.

    Vorentscheidend war, dass Ding Yaping nach dem 1:1 in den Doppeln das Einzel gegen Barbora Balazova gewann. Gegen diese Gegnerin hatte sich die Binger Spitzenspielerin länger nicht mehr durchsetzen können. In der Vorrunde hatte Ding Yaping in fünf Sätzen verloren. Eng wurde es erneut. Nur im ersten Durchgang war die Nummer eins der TTG deutlich überlegen. Mit 11:9 und 14:12 verhinderte sie aber, dass die Partie über die volle Distanz ging.

    Matelova und erneut Ding Yaping sorgten dafür, dass das Binger Team nie in Rückstand geriet. So mussten die abschließenden beiden Einzel über den Ausgang entscheiden. Matelova stellte mit ihrem Erfolg über Bollmeier schon einmal das Unentschieden sicher. Wan Yuan veredelte den Punktgewinn mit ihrem Vier-Satz-Erfolg über Yin Na noch zum Gesamtsieg. "Es war ein hoch spannendes, aber auch hochklassiges Spiel", fasste Lautebach zusammen. "Es hat alles geboten, was man erwartet hat. Die Begegnung hätte aber auch in die andere Richtung kippen können."

    Die Partie in Schwabhausen war damit bedeutungslos geworden. "Man hat schon gemerkt, dass die Luft raus war", sagte der TTG-Vorsitzende. "Nach dem Spiel gegen Essen war es schwierig, die Konzentration hochzuhalten." Das Doppel Ding Yaping/Wan Yuan tat sich bei seinem Fünf-Satz-Sieg ungewohnt schwer. Auch Wan Yuan gewann nur 12:10 im Entscheidungsdurchgang. Doch nur Britt Eerland verlor ein Einzel. Der Binger Sieg war ungefährdet.

    Nach dem Heimspiel hatte die TTG Britt Eerland verabschiedet. Die Holländerin wechselt nach Frankreich. Da Dana Cechova in der kommenden Runde wieder zur Verfügung steht, ist der Binger Kader bereits komplett. "Einerseits können wir uns keine fünf Spielerinnen leisten", erläuterte Lautebach den Abgang Eerlands. "Andererseits will sich Britt voll auf die Olympischen Spiele konzentrieren und deshalb weniger Spiele machen. In Frankreich hat sie einen Verein gefunden, der ihr das ermöglicht." Die Holländerin hätte in Bingen aufgrund der Ergebnisse Platz zwei für Matelova räumen müssen. Auch das wäre im Hinblick auf Rio de Janeiro ein Nachteil gewesen. ga

    Tischtennis (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker