40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Ahrweiler

SG Sinzig/Ehlingen kann gegen Schlusslicht Zewen einfach nicht gewinnen

In der Tischtennis-Rheinlandliga kann Aufsteiger SG Sinzig/Ehlingen gegen Schlusslicht Grün-Weiß Zewen einfach nicht gewinnen. In der Jahnhalle gab es gegen das Team von der Mosel wie schon in der Hinrunde erneut eine 4:9-Niederlage. Allerdings mussten die Sinziger ihre Nummer zwei Christian Ehlers ersetzen, der wegen Rückenproblemen nicht an die Tische gehen konnte.

Jonas Morschhausen hat sein Einzel gegen den Zewener Horst Schneider zwar in vier Sätzen mit 3:1 gewonnen, geholfen hat es der SG Sinzig/Ehlingen aber nicht richtig. Der Aufsteiger unterlag gegen den Tabellenletzten wie schon im Hinspiel mit 4:9.  Foto: Vollrath
Jonas Morschhausen hat sein Einzel gegen den Zewener Horst Schneider zwar in vier Sätzen mit 3:1 gewonnen, geholfen hat es der SG Sinzig/Ehlingen aber nicht richtig. Der Aufsteiger unterlag gegen den Tabellenletzten wie schon im Hinspiel mit 4:9.
Foto: Vollrath

"Wir haben uns selbst zu sehr unter Druck gesetzt und haben die Umstellungen durch den Ausfall auch nicht wirklich vertragen", analysierte Mannschaftsführer Philip Guse. Durch das Fehlen von Ehlers fiel auch das Sinziger Spitzendoppel mit Nils Damke auseinander. So konnten in den Anfangsdoppeln zum 1:2-Zwischenstand nur Marcel Hippchen und Philip Guse gewinnen.

In den Einzeln punkteten Nils Damke und Jonas Morschhausen. Einen starken Eindruck hinterließ Ersatzmann Niklas Schmickler. Der gewann beide Einzel unten, wobei das zweite Spiel wegen der klaren Niederlage nicht mehr zählte. "Es gab viele knappe Entscheidungen, wir hatten unsere Chancen, aber die Routiniers aus Zewen erwiesen sich einfach als zu clever und zu stark", so Philip Guse weiter. Mit nunmehr 9:11 Zählern muss das junge Team aus Sinzig nun auch etwas auf das Tabellenende achten. Denn zum Relegationsplatz besteht nun nur noch ein Punkt Abstand.

Die Sinziger Reserve lieferte in der 1. Bezirksliga in der Heimersheimer Sporthalle bei der 6:9-Niederlage gegen den neuen Tabellenzweiten TTG Kottenheim-Bell eine starke kämpferische Leistung ab. "Wir haben bis zum 5:2 engagiert gespielt, aber letztlich kam zu wenig vom unteren Paarkreuz", so Routinier Jürgen Füllmann. Der spielte mit Tobias Terschanski am Spitzenpaarkreuz eine ausgeglichene 2:2-Bilanz.

Stark in Form war Dennis Möhren, der gegen die starke Kottenheimer Mitte zweimal punkten konnte und zudem mit Niklas Schmickler auch sein Eingangsdoppel gewann. "Die Leistung hat letztendlich gestimmt, denn wir haben gegen eine sehr stark besetzte Mannschaft verloren", so Jürgen Füllmann in seiner abschließenden Bewertung. Die Sinziger Reserve verbleibt bei 7:15 Zählern zunächst noch auf einem Abstiegsplatz.

Im Verfolgerderby der 2. Bezirksliga gab es zwischen dem TTC Karla und dem TuS/PSV Bad Neuenahr einen spannenden Tischtennis-Krimi. Mit 9:7 hatten die Grafschafter am Ende hauchdünn das Übergewicht. "Mit diesem Erfolg im Verfolgerduell dürfte unser zweiter Tabellenplatz gefestigt sein", meinte Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer. Bei den Grafschaftern punktete Stefan Ockenfels am Spitzenpaarkreuz zweimal, wobei er aber gegen Harry Jaensch große Schwierigkeiten hatte.

Spielentscheidend war das 4:0- Übergewicht der Grafschafter in der Mitte. Marvin Krupp und Bastian Gies hatten diese Bilanz herausgespielt. Am besten im Dress der Kreisstädter trumpfte Claudia Gieler auf. Sie gewann nicht nur das Duell mit Stefanie Klein im fünften Satz, sondern setzte sich auch im zweiten Einzel gegen Marco Zabbei durch und hatte zudem das Doppel mit Norbert Stallmann gewonnen. Wie stark Spitzenreiter TuWi Adenau mit Neuzugang Markus Koll besetzt ist, zeigte das Team im zweiten Derby der Liga. In der Sporthalle des Adenauer Gymnasiums gab es einen klaren 9:1-Erfolg gegen die TTG Kalenborn/Altenahr. "Das ist alles optimal für uns gelaufen", meinte Adenaus Josef Berens.

Er musste bei seiner Fünf-Satz-Niederlage gegen Frank Rothhaß auch den Ehrenpunkt der Gäste zulassen. Ansonsten war die Entscheidung bereits nach dem 3:0 der Adenauer in den Anfangsdoppeln gefallen. In der Liga scheinen an der Spitze die Würfel damit bereits gefallen zu sein. Der verlustpunktfreie TuWi Adenau marschiert weiter in Richtung Meisterschaft, und der TTC Karla hat den zweiten Platz bei fünf Punkten Vorsprung auf die Kreisstädter nun fast sicher.

Das Spiel des TTC Karla II gegen die TTG Kottenheim-Bell wurde wegen Eisregens abgesagt. Ein neuer Spieltermin ist noch nicht gefunden. bli

Tischtennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach