40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Mittelrhein
  • » Kellerduell dürfte für den TuWi Adenau die letzte Chance sein
  • Aus unserem Archiv

    Kreis AhrweilerKellerduell dürfte für den TuWi Adenau die letzte Chance sein

    Die Hinrunde der Tischtennissaison 2016/2017 geht am Wochenende auf ihr Ende zu. Beendet ist die erste Hälfte der Spielzeit bereits für die SG Sinzig/ Ehlingen in der 1. Rheinlandliga.

    In der Bezirksliga steht am Samstag für den TuWi Adenau ein entscheidendes Kellerduell mit dem TTC Rheinbrohl an. Das Spiel beginnt um 16 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums in Adenau. Der TuWi steht zurzeit mit 2:14 Zählern auf dem vorletzten Platz und damit auf einen direkten Abstiegsplatz. Rheinbrohl hat zwei Punkte mehr und ist auf dem Relegationsplatz platziert.

    Wie es aussieht, wird Adenau in Bestbesetzung antreten können. "Dieses Spiel wird unendlich schwer, genauso wie die gesamte Saison", fürchtet der Adenauer Josef Berens.

    In der Bezirksliga der Frauen muss der TTC Karla am Samstag (15 Uhr) bei Tabellenschlusslicht TSG Urbach-Dernbach antreten. "Das sollte eigentlich eine reine Formsache werden", gibt sich Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer optimistisch. Damit ist die Hinrunde für die Karla-Frauen aber noch nicht beendet. Am 10. Dezember müssen sie noch einmal beim TV Koblenz-Arzheim spielen.

    Ein volles Programm mit interessanten Spielen gibt es am Wochenende in der 2. Bezirksliga. In der Kripper Sporthalle kommt es am Samstag ab 18.30 Uhr zu einem Duell auf Augenhöhe, wenn der TTC Kripp die TTG Pellenz empfängt. Die Kripper, die einen überraschend guten Saisonstart hingelegt haben, stehen bei 10:8 Zählern, die TTG Pellenz weist 12:6 Punkte auf.

    Der Tabellendritte TTG Kalenborn-Altenahr empfängt um 19 in der Altenburger Sporthalle die auf dem Relegationsplatz stehende TTG Kottenheim-Bell II. Natürlich sind die Altenahrer in der Favoritenrolle, auch wenn sie noch immer mit ihrer bisher an den Tag gelegten Doppelschwäche hadern. "Vielleicht hilft es ja, wenn mir die Doppelpaarungen auswürfeln", meint Mannschaftsführer Frank Rothhaß mit einer gewissen Ironie.

    Und dann steht noch ein weiterer Derby-Klassiker an: In der Sporthalle der Realschule an der Schützenstraße trifft am Samstag um 19 Uhr der TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler auf die SG Sinzig/Ehlingen II. In Sachen Mannschaftsaufstellung bedienten sich beide Teams im Lauf der Hinrunde ja schon wiederholt aus der Wundertüte. Aber genau auf die jeweilige Ausstellung dürfte es am Samstag ankommen. Je näher die Sinziger, die punktgleicher Verfolger von Primus TTC Karla sind, an ihre Bestbesetzung herankommen, desto größer wird ihre Favoritenrolle. Nur eines war schon vor Beginn der Spielzeit klar: Die Sinziger Reserve hat keinerlei Ambitionen in Sachen Aufstieg. bli

    Tischtennis (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker