40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Ahrweiler

Bei der Reserve der SG Sinzig/Ehlingen wächst nach Novum die Zuversicht

Halbzeitmeister SG Sinzig/Ehlingen hat in der Tischtennis-Rheinlandliga seine Tabellenführung souverän verteidigt. In der Jahnhalle gab es gegen Schlusslicht TTC Wirges III einen standesgemäßen 9:1-Erfolg. „Das war nun wirklich nicht die ganz große Herausforderung, aber wir haben sehr konzentriert durchgespielt“, freute sich Mannschaftsführer Philip Guse über eine gute Leistung seines Teams.

Die Entscheidung war eigentlich schon mit den drei Doppelerfolgen der Sinziger zum 3:0-Zwischenstand gefallen. Mit nunmehr 16:4 Zählern und einem sehr guten Spielverhältnis behalten die Sinziger ihren Platz an der Sonne. Im Rahmen der Erwartungen sind die Frauen des TTC Karla in ihrer Rheinlandliga geblieben. Beim sportlichen Ausflug an die Mosel gab es wie erwartet bei Primus TTF Konz eine 1:8-Niederlage. Für den Ehrenpunkt sorgten Patricia Rech und Mona Scholz im Doppel.

TTC-Frauen auf Relegationskurs

Anschließend fuhr das Team bei Schlusslicht TTC Gelb-Rot Trier-Zewen mit 8:2 einen ebenfalls erwarteten Erfolg ein. Mit nunmehr 10:8 Zählern liegt der TTC Karla auf Rang drei der Tabelle. Da Primus Konz mit einer Aufstiegssperre belegt ist, ist dieser Tabellenplatz zurzeit die Fahrkarte zur Aufstiegsrelegation. In der Bezirksliga scheint der Knoten bei der SG Sinzig/Ehlingen II geplatzt zu sein. In der Heimersheimer Sporthalle schaffte die Reserve mit dem 9:4 gegen den TTC Olympia Koblenz erstmals einen Sieg gegen die direkte Konkurrenz. „Wir sind wieder im Geschäft und haben erstmals eine überzeugende Leistung abgeliefert“, freute sich Mannschaftsführer Jürgen Füllmann. Er und Jonas Sonntag sorgten am Spitzenpaarkreuz für die entscheidende 4:0-Bilanz.

Jonas Sonntag will in der Rückrunde häufiger zur Verfügung stehen. Und so gibt sich Füllmann auch optimistisch: „Ich bin guter Dinge, dass wir den Klassenerhalt direkt und ohne den Umweg über die Relegation schaffen können“, sagte er. Taktische Überlegungen gibt es bei den Doppeln, die wohl umgestellt werden sollen.

Zum Auftakt der Rückrunde stand für den TTC Karla ein vereinsinternes Duell auf dem Programm. Als Primus setzte sich die Erstvertretung deutlich mit 9:3 gegen die eigene Reserve durch.

Kuriose Randnotiz

Kurios genug: Beide Teams waren das Spiel gleich mit doppeltem Ersatz angegangen. Dabei war die zweite Mannschaft sogar mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln herausgekommen. Dann allerdings sorgten die Stammspieler der ersten Garnitur für den am Ende doch klaren Erfolg.

Einziger Verfolger der Grafschafter Erstvertretung ist nun der TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der gewann das Verfolgerduell bei der TTG Pellenz mit 9:7. Mann des Tages war Altmeister Michael Hildebrandt, der an der Spitze beide Einzel gewann und an der Seite von Markus Kossytorz auch beide Doppel holte.

Dirk Wiemer sorgte am unteren Paarkreuz ebenfalls für zwei Erfolge. Die Tischtennis-Cracks aus der Kreisstadt sind nun mit drei Punkten Rückstand auf Karla alleiniger Zweiter.

Ein Erfolgserlebnis gab es für den TTC Kripp. Der setzte sich im Kellerduell mit 9:6 gegen den TTV Andernach III durch. Garanten für den Erfolg waren Andreas Ueberbach und Kevin Jahr mit einer 4:0-Bilanz in der Mitte. bli

Tischtennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach