40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

Starke Runde: VfR Simmern beendet Saison als Tabellenfünfter

Am letzten Spieltag der Tischtennis-Oberliga gewann der VfR Simmern auswärts bei der Reserve des TTC Zugbrücke Grenzau mit 9:2 und unterlag zu Hause gegen die TSG Kaiserslautern II mit 4:9. Durch den Punktgewinn am Samstag platzieren sich die Hunsrücker am Ende auf einem sehr guten fünften Tabellenplatz.

VfR-Kapitän Lucas Senscheid (rechts) und Nachwuchsakteur Justin Seckler gewannen ihr Doppel im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten TSG Kaiserslautern II in vier Sätzen, die Simmerner unterlagen aber dennoch mit 4:9. Der VfR beendet die Runde als sehr guter Tabellenfünfter. Foto: hjs-Foto
VfR-Kapitän Lucas Senscheid (rechts) und Nachwuchsakteur Justin Seckler gewannen ihr Doppel im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten TSG Kaiserslautern II in vier Sätzen, die Simmerner unterlagen aber dennoch mit 4:9. Der VfR beendet die Runde als sehr guter Tabellenfünfter.
Foto: hjs-Foto

Nachdem Colin Heow berufsbedingt die beiden letzten Spiele absagen musste, spielten am Samstag gegen Grenzau Markus Streicher und Markus Schellenbeck mit. Zu Beginn hielten die Gastgeber gut mit. Streicher und Lukas Senscheid gewannen ihr Doppel knapp im fünften Satz, und Kamil Matejka musste ebenfalls in den Entscheidungssatz. Mit dem 4:1 war dann aber die Vorentscheidung gefallen. Die in der Rückrunde exzellent spielenden Senscheid und Moritz Weinand sorgten für die frühe Spielentscheidung. Hinzu kam mit Streichers Einzelerfolg das frühe 7:2. Auch wenn Ersatzspieler Markus Schellenbeck keinen Punkt beisteuern konnte, das gute vordere Paarkreuz des VfR besorgte den 9:2-Endstand.

Am Sonntag ging es gegen die TSG Kaiserslautern, die noch um den Relegationsrang für die Aufstiegsrunde in die Regionalliga kämpfte. Dieses Mal spielten Justin Seckler und Sascha Mayer mit. Die besten Chancen hatte der VfR gleich zu Beginn. Fast wäre den Hunsrückern ein 3:0-Start nach den Doppeln gelungen. „Heute war es schon etwas bitter, denn lange sah es nach einem Sieg in den beiden ersten Doppeln aus. Mit etwas Glück wäre ein 3:0 möglich gewesen“, resümierte VfR-Kapitän Senscheid. So ging der VfR mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel und hielt bis zum 3:3 auch gut mit. In der Folge sicherten sich die Gäste aber mit vier klaren 3:0-Erfolgen die verdiente Führung. Matejka holte im zweiten Einzel zwar noch den vierten VfR-Zähler, mehr war dann aber nicht mehr drin. Senscheid: „Der fünfte Platz ist schon Wahnsinn. Ich bin super zufrieden und stolz auf mein Team. Die Rückrunde war wieder überragend, vor allem haben wir viele Spiele durch Kampfgeist und Zusammenhalt gewonnen, was uns, denke ich, deutlich von anderen Teams unterscheidet.“ Peter Krämer

VfR Simmern - TSG Kaiserslautern II 4:9

Doppel: Eckmann/Matejka – Becker/Kovacs 6:11 11:5, 11:8, 8:11, 6:11; Weinand/Mayer – Foltanowicz/Enders 11:9, 6:11, 5:11, 11:4, 7:11; Senscheid/Seckler – Schließmeyer/Kämmerer 11:6, 11:3, 3:11, 11:5;

Einzel: Eckmann – Becker 9:11, 11:5, 11:3, 11:5; Matejka – Foltanowicz 10:12, 12:10, 9:11, 8:11; Weinand – Enders 11:5, 11:7, 11:7; Senscheid – Kovacs 8:11, 4:11, 9:11; Seckler – Kämmerer 12:14, 8:11, 4:11; Mayer – Schließmeyer 3:11, 7:11, 8:11; Eckmann – Foltanowicz 7:11, 6:11, 3:11; Matejka – Becker 6:11, 11:4, 9:11, 13:11, 11:2; Weinand – Kovacs 11:0, 5:11, 5:11, 10:12; Senscheid – Enders 11:7, 5:11, 8:11, 6:11.

TTC Grenzau II - VfR Simmern 2:9

Doppel: Schwickert/Kalt – Streicher/Senscheid 11:8, 13:11, 5:11, 9:11, 9:11; Chen/Tiemann – Eckmann/Matejka 9:11, 6:11, 9:11; Sältzer/Kantner – Weinand/Schellenbeck 11:4, 11:9, 11:5;

Einzel: Schwickert – Matejka 11:8, 6:11, 5:11, 11:8, 2:11; Chen – Eckmann 6:11, 9:11, 6:11; Sältzer – Weinand 7:11, 5:11, 8:11; Kantner – Streicher 2:11, 9:11, 5:11; Tiemann – Schellenbeck 11:4, 11:7, 11:5; Kalt – Senscheid 6:11, 11:5, 0:11, 12:10, 4:11; Schickert – Eckmann 11:8, 7:11, 6:11, 6:11; Chen – Matejka 11:5, 5:11, 11:9, 8:11, 7:11.

j5 bon sport_k

Tischtennis

Oberliga Südwest

TV 1860 Nassau - TSG Kaiserslautern II  7:9 TV 06 Limbach - TV Leiselheim II  5:9 TV 1860 Nassau - TuS Weitefeld-L.  9:0 TSV Wackernheim - TG Wallertheim  9:3 DJK Heusweiler - TSG Kaiserslautern II  0:9 TTC Grenzau II - VfR Simmern  2:9 VfR Simmern - TSG Kaiserslautern II  4:9 DJK Heusweiler - TV Leiselheim II  8:8 TSV Wackernheim - TuS Weitefeld-L.  9:0 TG Wallertheim - TV 1860 Nassau  9:4

 1. TG Wallertheim  18 147:101 29: 7  2. TSG Kaiserslautern II  18 147: 94 26:10  3. TV 1860 Nassau  18 147: 89 25:11  4. TSV Wackernheim  18 147: 90 23:13  5. VfR Simmern  18 127:116 20:16  6. TV Leiselheim II  18 114:119 19:17  7. TV 06 Limbach  18 119:120 18:18  8. TuS Weitefeld-L.  18 114:123 13:23  9. DJK Heusweiler  18  62:149  6:30 10. TTC Grenzau II  18  38:161  1:35

Einzelbilanzen des VfR Simmern

1.Kevin Eckmann 21:15 Siege 2.Kamil Matejka 12:21 Siege 3.Colin Heow 16:8 Siege 4.Markus Streicher 8:4 Siege 5.Moritz Weinand 21:7 Siege 6.Lucas Senscheid 19:9 Siege 7.Joachim Baustert 2:1 Siege 8.Igor Flegel 3:4 Siege 9.Justin Seckler 1:9 Siege

Tischtennis (JD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach