40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tennis
  • » Westerwald
  • » AK ladies open: Qualifikation ist angelaufen
  • Aus unserem Archiv
    Altenkirchen

    AK ladies open: Qualifikation ist angelaufen

    Die Spiele haben begonnen: Mit der Qualifikation, dem Kampf um einen der begehrten Plätze im Hauptfeld, ist am Wochenende das ITF-Weltranglistenturnier AK ladies open in Altenkirchen eröffnet worden. Eine der deutschen Spielerinnen, die schon in der ersten Qualifikationsrunde auf den Platz mussten, war Charlotte Klasen (Foto), die gegen Emily Seibold zwar den ersten Satz verlor, dann aber durch ein 6:0 ausglich und im dritten Satz alles klar machte. Der Traum, erneut in Altenkirchen für Furore zu sorgen, platzte für Madeline Bosnjak. Im Herbst noch beim Lancaster-Cup erfolgreich, war ihr neuerlicher Auftritt in der Kreisstadt nach nur zwei Sätzen wieder zu Ende. Gegen ihre deutsche Landsfrau Yana Morderger war sie chancenlos und unterlag mit 0:6 und 1:6. Am heutigen Montag werden im Burgwächter Matchpoint in Altenkirchen ab 12 Uhr die letzten Qualifikationsspiele ausgetragen, ehe die Auslosung für das Hauptfeld erfolgt. Bereits am Dienstag gibt es die erste Night Session.

    Foto: Jürgen Augst

    Qualifikation Einzel

    1. Runde: Livia Kraus (Österreich - Tatjana Stoll (Deutschland) 7:5, 6:4; Veronika Vlkovska (Tschechien) - Michelle Schmitz (Deutschland) 6:2, 6:0; Lena Rüffer (Deutschland) - Andreea Ghitescu (Rumänien) 7:5, 6:3; Anastasiya Shoshyna (Ukraine) - Rebeka Stolmar (Ungarn) 6:0, 6:1; Tayisiya Morderger (Deutschland) - Anastasia Smirnova (Belgien) 6:0, 6:2; Jil Nora Engelmann (Deutschland) - Victoria Smirnova (Belgien) 7:6, 6:1; Anna Klasen (Deutschland) - Julia Kimmelmann (Deutschland) 6:1, 4:6, 7:5; Aminat Kushkhova (Russland) - Vlada Ekshibarova (Usbekistan) 6:4, 6:3; Iva Primorac (Kroatien) - Lisa-Marie Mätschke (Deutschland) 6:3, 6:2; Carmen Schultheiss (Deutschland) - Katharina Hering (Deutschland) 6:0, 6:2; Emily Seibold (Deutschland) - Charlotte Klasen (Deutschland) 4:6, 6:0, 6:3; Laura Schäder (Deutschland) - Alina Wessel (Deutschland) 6:1, 6:2; Yana Morderger (Deutschland) - Madeline Bosnjak (Deutschland) 6:0, 6:1. Freilose: Marie Benoit (Belgien), Kelly Versteeg (Niederlande), Cristiana Ferrando (Italien), Arantxa Rus (Niederlande), Sandra Zaniewska (Polen), Gioia Barrieri (Italien), Doroteja Eric (Serbien), Maria Marfutina (Russland), Georgina Garcia-Perez (Spanien), Xenia Knoll (Schweiz), Deniz Khazaniuk (Israel), Georgia Brescia (Italien), Susanne Celik (Schweden), Valentini Grammatikopoulou (Griechenland), Alberta Brianti (Italien), Magdalena Frech (Polen), Justyna Jegiolka (Polen), Dalma GalfiI (Ungarn), Diana Marcinkevica (Lettland).

    2. Runde: Arantxa Rus (Niederlande) - Veronika Vlkovska (Tschechien) 6:1, 6:1; Deniz Khazaniuk (Israel) - Anna Klasen (Deutschland) 6:7, 6:1, 6:1; Alberta Brianti (Italien) - Emily Seibold (Deutschland) 6:2, 6:2; Dalma Galfi (Ungarn) - Laura Schäder (Deutschland) 2:6, 2:6; Doroteja Eric (Serbien) - Lena Rüffer (Deutschland) 6:3, 4:6, 6:7; Carmen Schultheiss - Valentini Grammatikopoulou (Griechenland) 0:6, 2:6; Aminat Kushkhova (Russland) - Georgia Brescia (Italien) 6:3, 2:6, 3:6; Sandra Zaniewska (Polen) - Gioia Barbieri (Italien) 6:1, 6:1; Anastasiya Shoshyna (Ukraine) - Maria Marfutina (Russland) 6:1, 3:6, 4:6; Susanne Celik (Schweden) - Iva Primorac (Kroatien) 6:7, 4:6; Georgina Garcia Perez - Tayisiya Morderger (Deutschland) 3:6, 3:6; Marie Benoit (Belgien) - Livia Kraus (Österreich) 6:1, 6:1; Yana Morderger - Diana Marcinkevica (Lettland) 7:5, 4:6, 4:6; Magdalena Frech (Polen) - Justyna Jegiolka (Polen) 6:2, 0:6, 6:1, Kelly Versteeg (Niederlande) - Cristiana Ferrando (Italien) 6:4, 3:6, 7:6; Jil Nora Engelmann (Deutschland) - Xenia Knoll (Schweiz) 4:6, 2:6.

    Tennis (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach