40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Tennis-Oberliga: Von verpassten Chancen sowie vermissten Spielern und Spielerinnen

Vergangene Woche hatten die Frauen des HTC Bad Neuenahr in der Tennis-Oberliga das Fortune auf ihrer Seite, diesmal nicht. Nachdem sie zum Auftakt mit 11:10 gegen Aufsteiger TC Schwarz-Weiß Merzig gewonnen hatten, mussten sie sich nun mit 10:11 gegen den TC Oberwerth Koblenz, einen weiteren Aufsteiger, geschlagen geben.

Ralf Mergenthal wartet mit den Männern 50 des HTC Bad Neuenahr nach dem Aufstieg weiterhin auf den ersten Sieg in der Oberliga. Foto: Vollrath
Ralf Mergenthal wartet mit den Männern 50 des HTC Bad Neuenahr nach dem Aufstieg weiterhin auf den ersten Sieg in der Oberliga.
Foto: Vollrath

HTC-Trainer Ralf Klotzbach sollte mit seiner Einschätzung recht behalten, dass nach den Einzeln von einem 8:4 bis zu einem 4:8 alles möglich wäre. Letztlich ist es nach Siegen von Michelle Schmitz in ihrem ersten Spiel nach ihrer Rückkehr aus den USA und Laura Schmitz ein 4:8. Dabei wäre mehr drin gewesen, doch Valeriya Pogrebnyak an eins und Katharina Nett an fünf verloren jeweils im dritten Satz, nachdem sie beide den ersten schon gewonnen hatten.

In den Doppeln keimte dann noch einmal Hoffnung auf, als Pogrebnyak an der Seite von Fabienne Schmitz, vom Flughafen nach ihrer Rückkehr aus den USA direkt auf die Anlage beim HTC gekommen, ihr Doppel gewonnen hatte. Doch nachdem Michelle Schmitz/Laura Schmitz ihr Doppel abgegeben hatten, nutzte der Erfolg von Jelena Vucic/Nett nur noch für die Feinwertung, die aber noch bedeutend werden kann. „Es war wichtig, dass wir nur knapp verloren haben. Die Liga ist sehr, sehr eng“, meint Klotzbach.

Bereits am Donnerstag (ab 10 Uhr) steht das nächste Spiel für den HTC an. Und zwar ein „sehr schwieriges“, wie Klotzbach fürchtet. Es geht zu Tabellenführer TSC Mainz II. Der hat bislang seine ersten beiden Spiele gewonnen und dabei an eins und zwei auf Verstärkung aus der ersten Mannschaft bauen können, die in der 2. Liga antritt. Zwar beginnt die Bundesliga-Saison an diesem Donnerstag – nur hat Mainz da spielfrei, sodass sich der HTC auf eine erneut verstärkte Mainzer Reserve einstellen muss.

Derweil profitierten die Männer 40 des HTC Bad Neuenahr in der Oberliga davon, dass ihr Gegner nicht in Bestbesetzung angetreten ist. So feierte der HTC mit dem 19:2 gegen den TV Ruchheim zu Hause seinen zweiten Saisonsieg. Einen unerwartet klaren dazu. „Schön, dass es so hoch für uns ausgegangen ist“, freut sich Spieler Ralf Klotzbach. Frederic Heitz, Nicolas Perrein, Klotzbach und Christian Baumert sorgten mit glatten Zwei-Satz-Siegen sowie Sascha Kopp in drei Sätzen für ein 8:4 nach den Einzeln. Dem folgten noch drei Doppelsiege für Heitz/Klotzbach, Perrein/Kopp und Roland Heuser/Baumert.

Die Frauen 40 des TC Bad Breisig tun sich nach ihrem Aufstieg in die Oberliga weiterhin schwer. Auch in ihrem dritten Auftritt gab es für sie nichts zu holen. Gegen den TC RW Worms gab es zu Hause ein 7:14. „Das Fehlen unserer Nummer eins Katharina Sitko bekommen wir nicht kompensiert“, berichtet Mannschaftsführerin Heike Schwamborn. So halfen ihnen auch zwei kampflose Spielgewinne – einer im Einzel, einer im Doppel – nicht weiter. Darüber hinaus blieb es bei einem Einzelsieg von Kirsten Meurer.

„Das ist unglücklich gelaufen“, bedauert Dagmar Erben, Mannschaftsführerin der Frauen 50 des TC Bad Breisig mit Blick auf die 9:12-Oberliga-Niederlage beim TC Niederwürzbach. Ohnehin schon personell geschwächt ohne die Nummer eins Claudia Derichsweiler, musste auch noch Beate Korn an zwei bei ihrem Einzel aufgeben wegen einer Zerrung, nachdem sie den ersten Satz mit 6:7 verloren hatte. Sie wollte sich fürs Doppel schonen. Doch da war auch Mitspielerin Claudia Tönges durch eine Zerrung gehandicapt, sodass dort am Ende ein 5:7 und 3:6 stand.

„Da war mehr drin“, meinte Erben mit Blick auf den Gesamtverlauf. Ein Einzel- oder Doppelsieg mehr hätte zum zweiten Saisonerfolg gereicht. Nach den Einzelsiegen von Anne Schlangen, Erben und Tönges hätte es zwei Doppelsiege gebraucht, es wurde aber nur einer von Schlangen/Simone Düren.

Für die Männer 50 des HTC Bad Neuenahr stehen nach ihrem Aufstieg in die Oberliga und den ersten drei Spielen drei Niederlagen zu Buche. Dabei hatten sie jetzt zu Hause gegen den TC RW Speyer den ersten Sieg vor Augen. Nach einem 6:6 nach den Einzeln und einem Doppelsieg von Stephan Unland/Gottfried Böllsterling kam es auf das letzte noch laufende Doppel an, in dem sich Ralf Mergenthal/Rainer Krings mit 4:6, 4:6 geschlagen geben mussten. „Da habe ich auch nicht so gut gespielt“, meinte Mannschaftsführer Mergenthal.

Dass sich die Mannschaft in der neuen Klasse schwertun würde, war allen schon vorher klar gewesen. „Aber mit unseren Ausfällen ist jetzt noch einmal schwerer“, erklärt Mergenthal mit Blick auf das Fehlen von Frank Braun und Matthias Rütten. Die Einzelpunkte gegen Speyer holten Michael Ahrens und Rainer Krings sowie Mergen-thal, dessen Gegner im zweiten Satz passen musste.

Mit dem 9:5 gegen den TC Mutterstadt haben die Frauen 55 des HTC Bad Neuenahr ihren ersten Saisonsieg in dieser Oberligasaison errungen. „Zwei Siege werden wir wohl noch brauchen, um in der Klasse zu bleiben“, kalkuliert Mannschaftsführerin Ute Rappl. Nach Einzelerfolgen von Andrea Voss, Irmtraud Gödtel und Rappl stellten Gödtel/Rappl den Erfolg gegen Mutterstadt sicher. map

Tennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker