40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Rhein-Lahn
  • » Titelkämpfe fallen in Holzappel ins Wasser
  • Aus unserem Archiv
    Rhein-Lahn

    Titelkämpfe fallen in Holzappel ins Wasser

    So etwas hat es in der heimischen Leichtathletikszene lange nicht mehr gegeben. Bei den von der LG Esterau ausgerichteten Mehrkampfmeisterschaften für die Jugendklassen U 16 und U 14 sowie die Kinderklassen U 12 und U 10 musste gegen 13 Uhr abgebrochen werden, denn die Schulsportanlage in Holzappel glich um diese Zeit einer rot gefärbten Filiale des Herthasees.

    In Holzappel war nach heftigen Regenfällen an Leichtathletikwettkämpfe nicht mehr zu denken. In Weisel gibt's eine Fortsetzung. Foto: Markus Abel
    In Holzappel war nach heftigen Regenfällen an Leichtathletikwettkämpfe nicht mehr zu denken. In Weisel gibt's eine Fortsetzung.
    Foto: Markus Abel

    Zum Zeitpunkt des Abbruches waren knapp die Hälfte der Wettbewerbe absolviert. Nur die Jahrgangsklassen M 10 und M 11 sowie W 11 hatten bis dahin ihr Dreikampfprogramm abgeschlossen. Trotz aufgeweichter Laufbahn und Anlauf beim Ballwurf und feuchten und damit rutschigen Anlaufbahnen bei Weit- und Hochsprung gab es bis zum Abbruch einige sehr beachtliche persönliche Bestleistungen für die jungen Aktiven.

    So stellte bei der weiblichen Jugend W 12 Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) ihren persönlichen Hochsprungrekord von 1,37 Meter ein. In der Kategorie W 13 lief ihre Trainingskameradin Luisa Abel über 75 Meter in 11,18 Sekunden schneller als jemals zuvor, und Timea Seil (TV Bad Ems) sprang im Hochsprung mit 1,33 Meter Bestleistung. Zwei persönliche Rekorde erzielte auch Rabea Spriestersbach (LG Lahn-Aar-Esterau) mit 1,45 Meter und 4,25 Metern in Hoch- und Weitsprung. Nadine Bösz (LG Einrich/WJU 18) war zuvor auch noch nie weiter als 4,38 Meter gesprungen.

    Die beste Leistung bei den männlichen Jugendlichen zeigte Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau), der sich im Weitsprung der Klasse M 14 auf 5,67 Meter steigerte. Bei den Jungen M 13 warf Sebastian Siefen (TuS Niederneisen) den Ball auf die persönliche Rekordmarke von 40 Metern. In der M 12 verbesserte sich Dominik Willrich (TV Bad Ems) im Hochsprung auf 1,41 Meter und im Ballwurf auf 47,50 Meter. Auch der Ballwurf (39,00 Meter) von Keno Lukas (LG Lahn-Aar-Esterau) bedeutete persönliche Bestweite.

    Bei den Kindern M 11 stellte der Sieger Johannes Wolf (LG Lahn-Aar-Esterau) gleich drei Bestleistungen auf. Er lief die 50 Meter in 8,28 Sekunden, sprang 4,19 Meter weit und schleuderte den 80-Gramm-Ball auf 41,50 Meter.

    Auf den weiteren Medaillenrängen landeten seine LG-Kameraden Jordan Rosas Meffert und Max Feigel. Im Dreikampf der M 10 siegte Kai Muffert (LG Lahn-Aar-Esterau) mit 8,33 Sekunden über 50 Meter, 3,70 Meter im Weitsprung und 31,50 Meter im Ballwurf vor Finn Crawford (TV Weisel) und Maurice Montimurro (LG Lahn-Aar-Esterau). Erste bei den Mädchen W 11 wurde Johanna Brünner (LG Lahn-Aar-Esterau) mit sehr guten 8,17 Sekunden über 50 Meter und 3,98 Meter im Weitsprung. Ihr Ballwurf landete bei 21,50 Metern. Auf den Plätzen folgten Céline Grontzki (LG Lahn-Aar-Esterau) und Jule Föhrenbacher (LG Einrich).

    Fortsetzung in Weisel

    Alle Kinder und Jugendlichen, die ihre Mehrkämpfe in Holzappel nicht abschließen konnten, haben Glück, denn am Sonntag, 28. September, hat der TV Weisel ein Mehrkampfsportfest mit dem gleichen Mehrkampfprogramm wie in Holzappel ausgeschrieben. Kreisvorsitzender Klaus-Dieter Welker hat mit den Weiselern vereinbart, dass die am Herthasee ins Wasser gefallenen Meisterschaften jetzt auf den Taunushöhen stattfinden. Meldungen dazu sollten so schnell wie möglich an Andreas Bröder, Jakobstraße 9, 56348 Dahlheim, oder per E-Mail an Meldung@TV-Weisel.de gesandt werden. Ausschreibung und Zeitplan sind auf der Homepage des TV Weisel ( www.tv-weisel.de). ws

    Leichtathletik (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker