40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Hunsrück
  • » In 14 Tagen steht der 15. Marathon im Hunsrück an
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    In 14 Tagen steht der 15. Marathon im Hunsrück an

    Es ist die größte Laufveranstaltung im Hunsrück - und sie feiert am 22. und 23 August, in 14 Tagen also, ihre 15. Auflage: Der RWE-Hunsrück-Marathon auf dem Radweg zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern.

    In diesem Jahr ist Macher Ottmar Berg (links) auf seine Mitstreiter vom Hunsrück-Marathon ganz besonders angewiesen, denn er ist nach einem Sturz gehandicapt. Dennoch will er natürlich, dass die 15. Auflage in 14 Tagen möglichst reibungslos über die Bühne gehen wird. Foto: B&P Schmitt
    In diesem Jahr ist Macher Ottmar Berg (links) auf seine Mitstreiter vom Hunsrück-Marathon ganz besonders angewiesen, denn er ist nach einem Sturz gehandicapt. Dennoch will er natürlich, dass die 15. Auflage in 14 Tagen möglichst reibungslos über die Bühne gehen wird.
    Foto: B&P Schmitt

    Der Macher des Marathons ist seit Jahr und Tag sicherlich der Laubacher Ottmar Berg vom Hunsrück-Marathon-Verein. Dass Berg sein "Kind" bislang immer schaukelte, ist eine beachtliche Geschichte - in diesem Jahr fällt es ihm aber besonders schwer. Denn Berg ist gefallen, von der Leiter beim Kirschenpflücken. "Ganz klassisch", muss Berg schon wieder über den Unfall von vor drei Wochen schmunzeln. Allerdings sind die Folgen nicht zum Lachen: fünf Rippen gebrochen, Bluterguss auf der Lunge. "Ich darf nichts heben", sagt Berg. Und doch muss die Veranstaltung gestemmt werden. "Im ersten Moment dachte der eine oder andere sogar an eine Absage, aber das wäre ein Armutszeugnis", sagt Berg, der um klare Worte noch nie verlegen war und ist: "Jetzt zeigt sich eben, wie stark der Hunsrück-Marathon ist." Und es sieht ganz gut aus: "Ich muss eben mehr delegieren als in den Jahren zuvor, weil ich eben nicht so viel körperlich machen kann", sagt Berg.

    Einer, der körperlich seit Jahren schon in Schuss ist und für viele extreme Geschichten im Sport und darüber hinaus zu haben ist, konnte nun für den DFH-City-Run gewonnen werden: Joey Kelly. Der Namensgeber des City-Runs hat den Musiker, Extremsportler und Motivationskünstler für den Staffellauf am Samstag "verpflichtet".

    Wichtig: Am morgigen Sonntag läuft die Voranmeldung für den Hunsrück-Marathon ab, bei dem es natürlich wieder die bewährten Skaterrennen, den Halbmarathon, die Schülerstaffel, den Fun-Lauf und die Kinderläufe geben wird. Nachmeldungen sind an den Wettkampftagen (Samstags von 14 bis 18 Uhr, Sonntags von 6 bis 12 Uhr) natürlich möglich. mb

    Mehr Informationen zur 15. Auflage gibt es unter www.hunsrueck-marathon.de

    Leichtathletik (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach