40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Hunsrück
  • » Crosslauf in Laubach: NRW-Läufer sorgen für Aufschwung
  • Aus unserem Archiv
    Laubach

    Crosslauf in Laubach: NRW-Läufer sorgen für Aufschwung

    Aufschwung dank Besuch aus Nordrhein-Westfalen: Der gleich im Dutzend angereiste Triathlon-Nachwuchs des SSF Bonn hat dem SV Laubach als Ausrichter der ersten Wertungsrennen zur 30. Cochem-Zeller Crosslauf-Serie das drittbeste Teilnehmerergebnis seit Bestehen des Laufs beschert. 97 Teilnehmer wurden im Ziel registriert. Nur 2012 (124) und 2014 (108) kamen mehr. Beim etwas verkürzten Hauptlauf hatte Lokalmatador Vadim Penner aus Kaisersesch beim Start der Serie die Nase vorne.

    Vadim Penner von der LG HSC Gamlen-RSC Untermosel führt ein COC-Trio mit Niclas Olbermann (TV Cochem) und dem Alflener Christian Feilen an. Penner gewann die Mittelstrecke in Laubach, auf der Langstrecke wurde er im Anschluss Zweiter.  Foto: Holger Teusch
    Vadim Penner von der LG HSC Gamlen-RSC Untermosel führt ein COC-Trio mit Niclas Olbermann (TV Cochem) und dem Alflener Christian Feilen an. Penner gewann die Mittelstrecke in Laubach, auf der Langstrecke wurde er im Anschluss Zweiter.
    Foto: Holger Teusch

    Die jungen Bonner Ausdauersportler verhalfen nicht nur der Teilnehmerbilanz auf die Sprünge, sondern mischten auch das Feld auf. Im 2,4-Kilometer-Rennen der Zwölf- bis Fünfzehnjährigen kamen die drei erstplatzierten Mädchen allesamt aus der Bundesstadt. Mit Marlene Böhm und Katya Simonov (beide 17:02 Minuten) gingen auch die ersten beiden Plätze auf der Frauen-Mittelstrecke nach Nordrhein-Westfalen. Doch dahinter brach Sarah Gräf (17:40) vom TV Cochem in die Bonner Phalanx ein.

    Die Strecke des kürzeren Hauptlaufs wurde um eine kleine Runde gekürzt, sodass die Läufer insgesamt nur 4200 Meter (statt bisher 4800 Meter) zurücklegen müssten. In Abwesenheit von Vorjahressieger Yannick Pütz aus Greimersburg setzte sich bei den Männern diesmal Vadim Penner von der LG HSC Gamlen-RSC Untermosel in 15:04 Minuten durch. Dahinter machten die drei Brüder Wiktor (15:25), Gennadij (16:32) und Johni Vernikov (16:40, alle Alemannia Aachen) die zwei verbleibenden Podestplätze im Gesamteinlauf unter sich aus. Auf der äußerst anspruchsvollen und abwechslungsreichen Langstrecke über 8,3 Kilometer setzte sich der Vorjahresdritte Sebastian Glöckner gegen Penner durch. Der für die SG Triathlon Prüm startende Lehrer hatte in 30:55 Minuten fast eine Minute Vorsprung auf den Mittelstrecken-Gewinnen (31:47). Bei den Frauen gab es durch Nicole Krämer vom der LG HSC Gamlen-RSC Untermosel in 41:04 Minuten einen Sieg für eine Läuferin aus dem Kreis Cochem-Zell. Holger Teusch

    Der zweite Crosslauf der COC-Serie findet am 29. Oktober auf dem Klottener Berg statt. Da drei Resultate benötigt werden, um in die Seriewertung zu kommen, ist die zweite der vier Veranstaltungen die letzte Gelegenheit in die Crosslaufserie einzusteigen.

    j5 mib sport_k

    Leichtathletik

    Crosslauf in Laubach

    300 Meter, Bambini

    Mädchen: 1. Milena Degenhart (TV Cochem) 1:16 Minuten, 2. Sara Laux (TuS Kaisersesch) 1:30, 3. Julia Ringel (LG Laacher See) 1:38.

    Jungen: 1. Silas Gräfen (SV Laubach) 1:07.

    1400 Meter, Schüler U10/12

    Mädchen: 1. Pauline Fett (TV Cochem) 6:24.

    Jungen: 1. Jan Vernikov (Alemannia Aachen/1. U10) 5:26, 2. Jakob Leusch (TuS Kaisersesch/1. U12) 5:27, 3. Jonas Teusch (Adventslauf Zell/2. U10) 5:50.

    2400 Meter, Jugend U14/16

    Mädchen: 1. Finia Friedrich 9:26, 2. Sophia Penedo 10:16, 3. Sofia Maia-Jochim 10:28 (alle SSF Bonn)

    Jungen: 1. Tim Mertens (SSF Bonn/1. U14) 8:32, 2. Luca Savioli (TV Cochem/1. U16) 8:33, 3. Tom Clemens (SSF Bonn/2. U14) 8:36.

    Mittelstrecke, 4200 Meter

    Frauen: 1. Marlene Böhm (SSF Bonn/1. U16) 17:02, 2. Katya Simonov (SSF Bonn/1. U18) 17:02, 3. Sarah Gräf (TV Cochem/2. U16) 17:40, 4. Mona Laaroussi (SSF Bonn/3. U16) 17:49, 5. Judith Rippin (SSF Bonn/4. U16) 17:49, 6. Petra Jungen (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. W40) 19:36, 7. Lucca Josephine Kost (SSF Bonn/5. U16) 20:29, 8. Helena Haag (TSV Bullay-Alf/2. U18) 21:5, 9. Anna Krawiec (Müllenbach/1. W20) 22:50, 10. Alexandra Schneider (SV Roes/1. W45) 23:05. W30: Daniela Ringel (LG Laacher See) 30:56. W50: Natalia Budkevych (Wiesbaden) 26:02.

    Männer: 1. Vadim Penner (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. M40) 15:04, 2. Wiktor Vernikov (1. U16) 15:25, 3. Gennadij Vernikov (1. U23) 16:32, 4. Johni Vernikov (1. U20) 16:40 (alle Alemannia Aachen), 5. Markus Schmitz (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. M35) 16:48, 6. Jürgen Dolate (LG Rhein-Wied/1. M50) 16:48, 7. Timon Levai (2. U16) 16:57, 8. Alexander Gödert (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. M20) 17:31, 9. Toni Krämer (VfB Ahbach/1. M60) 17:58, 10. Sebastian Simmen (LG Pronsfeld-Lünebach/2. M35) 18:30. M45: Mario Haas (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel) 20:21. M55: Mario Harrer (BSG Evonic Wesseling) 25:19. M65: Jürgen Freymuth (IAC Düren) 22:33. M70: Karl-Heinz Schmitz (TV Cochem) 25:56.

    Langstrecke, 8300 Meter

    Frauen: 1. Nicole Krämer (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. W45) 41:04, 2. Kirsten Krümpelmann (LG Laacher See/2. W45) 44:00, 3. Jutta Weyand (TSV Bullay-Alf/1. W40) 44:31, 4. Bärbel Monschauer (LG Laacher See/1. W65) 48:18, 5. Maike Kissmann (1. W20) 49:22, 6. Bärbel Hermann (LG Laacher See/1. W50) 50:16, 7. Silke Mertens (TuS Kaisersesch/2. W40) 56:49.

    Männer: 1. Sebastian Glöckner (SG Triathlon Prüm/1. M30) 30:55, 2. Vadim Penner (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. M40) 31:47, 3. Marco Laumers (SC Bleialf/2. M30) 32:34, 4. Christian Feilen (SC Schalkenmehren/2. M40) 33:14, 5. Oliver Jungen (3. M40) 33:18, 6. Markus Schmitz (1. M35) 33:23, 7. Jan Gundlach (2. M35) 33:48 (alle LG HSC Gamlen-RSC Untermosel), 8. Niclas Olbermann (TV Cochem/1. U20) 34:15, 9. Dirk Bertram (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel/1. M45) 34:41, 10. Viktor Lieder (LG Vulkaneifel/1. M60) 34:58. U18: Jason Luxem (LG Laacher See) 49:08. M50: Matthias Klein (Neuwied) 36:15. M55: Michael Rüb (LG Laacher See) 43:43. M70: Dieter Meixner (1. FC Kaiserslautern) 47:58.

    Leichtathletik (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach